Sehr aktiv: Die Emanuel-Lasker-Gesellschaft

von ChessBase
16.06.2021 – 2001 wurde zur Förderung der Schachkultur die Emanuel-Lasker-Gesellschaft ins Leben gerufen. Mit der Vergabe der Preise "Lasker" und "Viktor" würdigte die ELG Verdienste um die Schachkultur und den Schachsport. ChessBase wurde 2018 mit einem Lasker ausgezeichnet und nun auf der Webseite der ELG noch einmal explizit vorgestellt.

ChessBase 16 - Megapaket Edition 2021 ChessBase 16 - Megapaket Edition 2021

Dein Schlüssel zu frischen Ideen, präzisen Analysen und zielgenauem Training!
ChessBase ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...

2001 organisierte Paul Werner Wagner in Potsdam zur Würdigung des einzigen deutschen Schachweltmeisters eine große internationale Konferenz. Am Rande der Konferenz wurde zudem die Emanuel-Lasker-Gesellschaft gegründet, die sich seitdem um die Pflege der Schachkultur bemüht.

In jüngster Zeit hat die Emanuel-Lasker-Gesellschaft mit ihrem Vorsitzenden Dr. Thomas Weischede ihre Webseite mit vielen neuen Inhalten belebt.

Elisabeth Pähtz stellt beispielsweise in "Lizzy's Ches Corner" Glanzpartien des zweiten Weltmeisters vor und Matthias Deutschmann verbindet in seiner Kolumne "Solo für Deutschmann" auf gewohnt bissige Art Erkenntnisse aus dem Schach mit aktuellen Vorgängen in Gesellschaft und Politik.

Zudem werden die bisherigen Preisträger der "Lasker" und "Viktor" vorgestellt, heute ganz aktuell ChessBase.

Ein Lasker für ChessBase...

Zur Webseite der Emanuel Lasker Gesellschaft...


Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren