Tata Steel Rapid & Blitz: Carlsen weitet seine Führung aus

von Klaus Besenthal
23.11.2019 – Der Schachweltmeister Magnus Carlsen spielt bekanntlich gerne Fußball. Vielleicht war es nicht zuletzt auch seiner körperlichen Fitness zu danken, dass Carlsen am 2. Tag des "Tata Steel Chess India Rapid & Blitz" in Kolkata (Indien) erneut 2 Siege (gegen Nakamura und Giri) sowie ein Remis (gegen Vidit) einfahren konnte. Der Vorsprung des Weltmeisters auf Hikaru Nakamura und Wesley So beträgt nun, gemäß der speziellen Zählweise bei der "Grand Chess Tour", 3 Punkte. | Fotos: Lennart Ootes (Grand Chess Tour/ Tata Steel Chess)

ChessBase 15 - Megapaket ChessBase 15 - Megapaket

Kombinieren Sie richtig! ChessBase 15 Programm + neue Mega Database 2020 mit 8 Mio. Partien und über 80.000 Meisteranalysen. Dazu ChessBase Magazin (DVD + Heft) und CB Premium Mitgliedschaft für ein Jahr!

Mehr...

Tata Steel Chess India Rapid & Blitz

Kolkata, die Stadt, die früher einmal "Kalkutta" hieß, liegt ganz im Osten des indischen Subkontinents im Gangesdelta, nahe der Grenze zu Bangladesh.

In Kolkata sind die "Könige des Schach" zu Gast

Der Zufall wollte es so, dass gleich zum Auftakt des zweiten Turniertages Magnus Carlsen gegen Hikaru Nakamura zu spielen hatte - diese beiden Spieler hatten den ersten Tag als Tabellenführer bzw. Zweiter beendet. Mit einem überzeugenden Sieg konnte Carlsen seinen Verfolger weiter auf Distanz bringen:

 

Hikaru Nakamura hatte heute gegen den Weltmeister kein passendes Rezept parat   

Und Carlsen setzte noch eins drauf: Gegen Anish Giri gelang ihm ein weiterer, ziemlich überlegen wirkender Sieg:

 

Wesley So hatte gestern noch am Tabellenende gelegen, aber heute gelangen ihm, ebenso wie Magnus Carlsen, zwei Siege und ein Remis. Jetzt bildet er zusammen mit Hikaru Nakamura die erste Verfolgergruppe hinter dem Weltmeister  

In der 6. Runde musste Magnus Carlsen dann gegen den Inder Vidit Santosh Gujrathi, mit einem Minusbauern geschlagen, einen harten Kampf ums Remis führen. Dies gelang dem Weltmeister auch, so dass er mit einem komfortablen Dreipunktevorsprung (Punkte aus Rapidpartien zählen für die Gesamtwertung doppelt) in den dritten Turniertag gehen kann.

Gegen Vidit lief es für Carlsen nicht mehr so flüssig, wie in den beiden Partien davor 

Ergebnisse des 2. Turniertags

Runde 4

 

Runde 5 

 

Runde 6

 

Tabelle des Rapidturniers nach der 6. Runde

Für die Gesamtwertung zählen in Rapidpartien gewonnene Punkte doppelt; in diesem Sinne hat Carlsen zurzeit also 10 Punkte, Nakamura und So jeweils 7 usw.

 

Partien

 

Turnierseite




Klaus Besenthal ist ausgebildeter Informatiker und ein begeisterter Hamburger Schachspieler. Die Schachszene verfolgt er schon seit 1972 und nimmt fast ebenso lange regelmäßig selber an Schachturnieren teil.
Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren