Wofür braucht man "Dukaten" auf Playchess.com?

von Nadja Wittmann
20.04.2018 – Mit Dukaten kann man starke Spieler für Partien oder privates Training vergüten, Eintritt für Live Kommentare bezahlen oder im ChessBase Shop Software kaufen. Dukaten sind die offiziellen Verrechnungseinheiten auf Playchess.com. Es ist also ganz praktisch, bei einem Besuch auf schach.de ein paar Dukaten dabei zu haben. | Grafik: ChessBase

ChessBase 14 Megapaket ChessBase 14 Megapaket

Machen Sie es wie der Weltmeister oder Ihr Schachfreund von nebenan. Starten Sie mit ChessBase 14 Ihre persönliche Erfolgsgeschichte und steigern Sie Ihre Freude am Schach! Lieferbar auf DVD oder als Download.

Mehr...

Dukaten

"Dukaten" sind also die offizielle "Server-Währung" auf "Playchess.com", dem ChessBase Schachserver. Dukaten können entweder im Shop gekauft werden, wie jedes andere Produkt auch, oder man bekommt welche von einem anderen Konto überwiesen.

In der ChessBase-Welt gibt es ein paar Transaktionen, bei denen die virtuelle Server-Währung "Dukaten" sehr praktisch sein können. Man kann diese "Währung" beispielsweise dazu benutzen um:

  • einen Trainer für eine Privatstunde zu bezahlen
  • gegen Großmeister spielen
  • für eine Analyse eine Top-Engine auf einem Superrechner mieten
  • in einer Livepartie auf den nächsten Zug wetten (in Fritz 16)
  • Produkte dafür im Shop einkaufen
  • sich von anderen Spielern bezahlen lassen, wenn man selbst Dienste anbietet oder ein sehr starker Spieler
  • Ehrenwetten ausführen

Dukaten auf den nächsten Zug in einer Live-Partie setzen - das geht mit Fritz 16!

Voraussetzungen zur Nutzung von Dukaten

Eine wichtige Voraussetzung ist es, sich zuvor mit Namen, E-Mail-Adresse und Seriennummer zu registrieren.

Sobald das geschehen ist, gibt es folgenden Optionen:

  • Dukaten im Shop bestellen, um das eigene Konto aufzufüllen
  • Dukatenkonto einsehen (Wieviel habe ich eigentlich momentan auf meinem Dukatenkonto?)
  • einen von mir ausgewählten Spieler auf dem Server in Dukaten bezahlen

Umrechnungskurs

Der Brutto-Kurs ist 1:10. Für 1 EUR erhält man 10 Dukaten. Sie können Dukaten zu diesem Kurs im ChessBase Shop bestellen.

Großmeister oder starke Spieler, die auf dem Playchess Server Trainingsstunden gegen Bezahlung geben oder Simultanveranstaltungen organisieren bei denen sie selbst spielen, können ihre Dukaten auch zurück in Euro tauschen lassen. Für den "Otto-Normal-Spieler" ist ein Umtausch in dieser Richtung allerdings nicht möglich.

Dukaten kaufen

Wenn Sie sich mit ChessBase 14, Fritz, den ChessBase Account oder ein anderes Programm mit dem Schachserver von ChessBase, Playchess.com verbunden haben. Finden Sie die Optionen für Dukatenkauf, Kontoabfrage oder Einkauf mit Dukaten unter "Mein Konto".

Konto checken

Mein Konto -> Kontostand abfragen, zeigt den Dukatenkontostand an

Der Dukatensaldo beträgt in unserem Beispiel 906,00 Dukaten

Der Dukatensaldo beträgt in unserem Beispiel 906,00 Dukaten

Aufladen

Mein Konto -> Kontostand abfragen

Mein Konto -> Kontostand abfragen

Staffelung

200 Dukaten (für 20 Euro)

300 Dukaten (für 30 Euro)

500 Dukaten (für 50 Euro)

500 Dukaten im Shop kaufen

ChessBase 14 Download

ChessBase 14 ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...

Engines mieten gegen Dukaten

Um eine Engine zu mieten, braucht man Dukaten. Wenn Sie Glück haben, können Sie zwar sogar kostenlose Engines finden, aber es ist auch üblich, dass Engine-Besitzer sich eine Benutzungsgebühr für den Gebraucht ihres Rechners + Engine bezahlen lassen.

Mehr zum Thema (mit Engines) Analysieren finden Sie auch in unserem Tutorial "Richtig analysieren".

Eine Engine mieten über ChessBase 16

Eine Engine mieten über ChessBase 16

Gegen Dukaten spielen

a) andere Spieler bezahlen

b) selbst gegen Bezahlung spielen

c) gleichstarke Spieler können auch einfach auf den Ausgang der Partie wetten und dafür Dukaten einsetzen

Sie können entweder einen bestimmten Dukatenbetrag als Einsatz für die Wette verwenden oder sie können Ihrem Gegner ein festes Honorar für die Partie anbieten, egal wie diese ausgeht.

Wichtig! Wenn Sie ihrem Gegener einen positivien Dukatenbetrag anbieten, muss Ihr Gegner Sie bezahlen, um die Partie zu spielen. Wenn Sie eine Herausforderung an einen Gegner schicken und dabei einen negativen Dukatenbetrag anbieten, dann heißt das, dass Sie bereit sind, ihn dafür zu bezahlen, dass er gegen Sie antritt.

Ein Beispiel:

Sie fordern einen Großmeister heraus und wollen ihm einen festen Betrag anbieten, damit er bereit ist, gegen Sie zu spielen. Sie bieten ihm also bei der Herausforderung einen Betrag von, z. b. -10 Dukaten (minus zehn) an. Gleichzeitig können Sie auch noch 4 Dukaten einsetzten, um darauf zu wetten, dass Sie selbst die Partie gewinnen werden.

Die Bezahlungen würden dann wie folgt laufen:

  • Wenn Sie gewinnen, würden sie 6 Dukaten an den Großmeister bezahlen (10-4=6)
  • Wenn Sie remisieren, würden Sie 10 Dukaten an den Großmeister bezahlen
  • Für den Fall, dass Sie die Partie gegen den Großmeister verlieren, müßten Sie ihm 14 Dukaten bezahlen (10 für die Partie und 4, die sie bei der Wette auf ihren eigenen Sieg "verloren" haben).

Dukaten an andere Spieler überweisen

Rechtslick auf den Spieler in der Liste und dann "Zahlung anbieten" auswählen

Es öffnet sich ein Fenster indem man angeben kann, wofür man bezahlen wollen würde und wieviel. In unserem Beispiel bieten wir dem internationalen spanischen Meister und ChessBase Autoren, Sergio Estremera 50 Euro für eine private Unterrichtsstunde an:

Wenn Sie auf "OK" drücken, wird dem Spieler ihr Angebot auf dem Server übermittelt. Es öffnet sich ein Fenster in dem steht, dass Nadja 50 Euro angeboten hat, für eine Trainingsstunde. Sergio Estremera oder jeder anderer Spieler, oder Sie selbst, wenn Sie von jemandem ein solches Angebot bekommen sollten, kann dann entweder mit "OK" akzeptierenn oder mit "Abbrechen" das Angebot ablehnen. Entsprechend würde es sich bei einem Angebot von Dukaten für eine Schachpartie verhalten.

Es ist immer ratsam, den Grund für die Bezahlung kurz zu beschreiben, zum Beispiel "Private Unterrichtsstunde" oder "Simultanveranstaltung", dann kann man später nachschauen, wieviel Dukaten man für was bezahlt, bzw. bezahlt bekommen hat.

Mit Dukaten im ChessBase Shop einkaufen

Selbstverständlich können Sie auch unsere Produkte im ChessBase Shop mit Dukaten bezahlen. Gehen Sie dafür in Ihr Shop Konto "Mein Konto" (wenn Sie noch keines besitzen können Sie sich im Shop sehr leicht ein Shopkonto anlegen) und dann wählen sie die Produkte, die Sie kaufen möchten. In unserem Beispiel haben wir uns zum Beispiel die Mega Datenbank 2018 für 159,90 Euro ausgesucht. Klicken Sie sich durch den Einkaufsprozess und wenn Sie zum Fenster "Zahlungsart" kommen, können Sie dort ChessBase Dukatenzahlung als Zahlungsoption wählen, sofern Sie einen positiven Saldo auf ihrem Dukatenkonto haben. In unserem Beispiel würde also die Mega Datenbank 1.599 Dukaten kosten.

Woher kommt der Name "Dukaten" eigentlich ursprünglich?

Der Dukat oder Dukaten (auch als Zechine oder Zecchine bekannt, zu lat. ducatus oder Herzogtum) ist eine Goldmünze, die in ganz Europa bis zum Anfang des 20. Jahrhunderts verbreitet war.

Links

ChessBase Account Premium Jahresabonnement

Ob auf dem Flughafen, im Hotel oder zu Hause auf dem Sofa: mit dem ChessBase PREMIUM Account haben Sie jederzeit Zugriff auf die ganze ChessBase Welt: die neue Mediathek, Taktikserver mit über 60.000 Aufgaben, die Eröffnungstrainings-App, Live Database mit 8 Mio. Partien, der Online-Fritz, Let's Check, playchess.com/schach.de, ...

Mehr...

Links




Chefredakteurin der spanischen ChessBase Nachrichtenseite es.chessbase.com, Marketing
Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren