Wijk, Runde 12: Giri und Carlsen an der Spitze

von Klaus Besenthal
27.01.2018 – In der vorletzten Runde des Tata-Steel-Turniers konnten Magnus Carlsen (gegen Maxim Matlakov, Foto: Alina l'Ami) und Anish Giri (gegen B. Adhiban) heute jeweils Weißsiege erzielen und sich dadurch um einen halben Punkt von Shakhriyar Mamedyarov absetzen, der mit Schwarz gegen Gawain Jones nur zu einem Remis kam. Theoretische Chancen auf den Turniersieg haben morgen auch noch Viswanathan Anand und Vladimir Kramnik, die beide einen ganzen Punkt hinter den Führenden liegen. Kramnik konnte sein Damenendspiel mit einem Mehrbauern gegen Fabiano Caruana gewinnen; Anand erzielte gegen Wesley So ein Remis. Im Challengers-Turnier liegt Matthias Blübaum nach einem Remis gegen Benjamin Bok auf Platz 5.

ChessBase 14 Download ChessBase 14 Download

ChessBase 14 ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...

Fotos: Alina l'Ami

Masters

Magnus Carlsen hatte sich auf unkonventionelle Art wieder einmal einen winzig scheinenden Vorteil bereits in der Eröffnungsphase gesichert, den er anschließend in dem für ihn so typischen Stil verwerten konnte:

 

Shakhriyar Mamedyarov musste sich gegen Gawain Jones mit einem frühen Remis zufrieden geben (Stellungswiederholung nach 12 Zügen!) und konnte anschließend nur noch zusehen, was Carlsen und Giri erreichen würden. Letztlich fiel der Aserbaidschaner damit einen halben Punkt hinter seine Konkurrenten zurück. 

Viel besser als Mamedyarov erging es Anish Giri. Für den Niederländer ergab sich aus einer missglückten taktischen Operation seines Gegners ein handfester Vorteil:

 

Anish Giri spielt in Wijk ein phantastisches Turnier: Fünf Siege stehen für ihn bereits zu Buche; verloren hat er hingegen noch gar nicht.

Die Entscheidung über den Turniersieg fällt damit erst morgen. Giri und Carlsen müssen beide noch einmal mit Schwarz antreten: Carlsen gegen seinen Kontrahenten aus dem letzten WM-Kampf, Sergey Karjakin, Giri gegen Wei Yi. In Lauerstellung: Shakhriyar Mamedyarov (morgen mit Weiß gegen Viswanathan Anand), Anand und Vladimir Kramnik (mit Schwarz gegen B. Adhiban). Der Ausgang ist völlig offen. Bei Punktgleichheit auf Platz 1 gibt es einen Stichkampf, über dessen genauen Modus der Schiedsrichter zuvor entscheidet. Die Preisgelder werden indes in diesem Fall geteilt.

Der Schein trügt: Vladimir Kramnik ist kein bisschen müde - auch er hat in Wijk bereits fünf Partien gewonnen.

Ergebnisse der 12. Runde

Hou, Yifan - Wei, Yi  ½-½
Giri, Anish - Adhiban, B.  1-0
Kramnik, Vladimir - Caruana, Fabiano  1-0
Svidler, Peter - Karjakin, Sergey  ½-½
Carlsen, Magnus - Matlakov, Maxim  1-0
Jones, Gawain C B - Mamedyarov, Shakhriyar  ½-½
Anand, Viswanathan - So, Wesley  ½-½

Partien der Runden 1-12

 

Stand nach der 12. Runde

    Score Rating TPR 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14
1 Giri, Anish 8.5 / 12 2752 2909   ½ 1 1 ½ ½ ½ ½   ½ ½ 1 1 1
2 Carlsen, Magnus 8.5 / 12 2834 2901 ½   ½ ½ ½   1 ½ ½ 1 ½ 1 1 1
3 Mamedyarov, Shakhriyar 8.0 / 12 2804 2869 0 ½   ½   ½ ½ 1 1 ½ 1 ½ 1 1
4 Kramnik, Vladimir 7.5 / 12 2787 2850 0 ½ ½   1 0 ½ 1 1 ½ 1 1   ½
5 Anand, Viswanathan 7.5 / 12 2767 2839 ½ ½   0   ½ ½ ½ ½ 1 1 1 ½ 1
6 Karjakin, Sergey 7.0 / 12 2753 2800 ½   ½ 1 ½   ½ ½ ½ ½ 1 ½ ½ ½
7 So, Wesley 7.0 / 12 2792 2810 ½ 0 ½ ½ ½ ½   ½ 1 1 ½ ½ 1  
8 Svidler, Peter 5.5 / 12 2768 2715 ½ ½ 0 0 ½ ½ ½   ½ ½   ½ ½ 1
9 Wei, Yi 5.0 / 12 2743 2694   ½ 0 0 ½ ½ 0 ½   1 ½ ½ ½ ½
10 Jones, Gawain C B 4.5 / 12 2640 2675 ½ 0 ½ ½ 0 ½ 0 ½ 0   ½   1 ½
11 Caruana, Fabiano 4.5 / 12 2811 2657 ½ ½ 0 0 0 0 ½   ½ ½   ½ ½ 1
12 Matlakov, Maxim 4.5 / 12 2718 2675 0 0 ½ 0 0 ½ ½ ½ ½   ½   ½ 1
13 Adhiban, B. 3.5 / 12 2655 2597 0 0 0   ½ ½ 0 ½ ½ 0 ½ ½   ½
14 Hou, Yifan 2.5 / 12 2680 2523 0 0 0 ½ 0 ½   0 ½ ½ 0 0 ½  

Challengers

Der Sieger des Challengers-Turniers darf bekanntlich im nächsten Jahr im Masters antreten. In Frage kommen hierfür nur noch Vidit und Korobov. Matthias Blübaum hat sich nach seinem schlechten Start mit 0/2 bestens erholt und liegt mittlerweile nur noch knapp hinter der Tabellenspitze.

Ergebnisse der 12. Runde

Bok, Benjamin - Bluebaum, Matthias  ½-½
Xiong, Jeffery - Gordievsky, Dmitry  ½-½
Korobov, Anton - Van Foreest, Lucas  ½-½
Girya, Olga - Vidit, Santosh Gujrathi  0-1
Van Foreest, Jorden - L'Ami, Erwin  ½-½
Tari, Aryan - Harika, Dronavalli  ½-½
Krasenkow, Michal - Amin, Bassem  0-1

Partien der Runden 1-12

 

Stand nach der 12. Runde

    Score Rating TPR 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14
1 Vidit, Santosh Gujrathi 8.5 / 12 2718 2760   ½ 1   ½ ½ 1 ½ ½ ½ 1 ½ 1 1
2 Korobov, Anton 8.0 / 12 2652 2733 ½   0 1 1 ½   ½ 1 1 ½ ½ ½ 1
3 Amin, Bassem 7.0 / 12 2693 2663 0 1   ½ ½ ½ 1 ½ ½   1 0 ½ 1
4 Van Foreest, Jorden 7.0 / 12 2629 2659   0 ½   0 ½ ½ ½ 1 ½ 1 1 1 ½
5 Bluebaum, Matthias 6.5 / 12 2640 2637 ½ 0 ½ 1     ½ ½ ½ ½ ½ 1 1 0
6 Xiong, Jeffery 6.5 / 12 2634 2637 ½ ½ ½ ½     ½ 1 0 ½ ½ 1 ½ ½
7 Gordievsky, Dmitry 6.5 / 12 2622 2637 0   0 ½ ½ ½   ½ ½ 1 ½ 1 ½ 1
8 L'Ami, Erwin 5.5 / 12 2634 2582 ½ ½ ½ ½ ½ 0 ½     ½ ½ ½ ½ ½
9 Tari, Aryan 5.5 / 12 2599 2582 ½ 0 ½ 0 ½ 1 ½     ½ ½ 0 ½ 1
10 Bok, Benjamin 5.5 / 12 2607 2577 ½ 0   ½ ½ ½ 0 ½ ½   ½ 1 ½ ½
11 Krasenkow, Michal 5.0 / 12 2671 2560 0 ½ 0 0 ½ ½ ½ ½ ½ ½   ½   1
12 Van Foreest, Lucas 4.5 / 12 2481 2546 ½ ½ 1 0 0 0 0 ½ 1 0 ½   ½  
13 Harika, Dronavalli 4.5 / 12 2497 2530 0 ½ ½ 0 0 ½ ½ ½ ½ ½   ½   ½
14 Girya, Olga 3.5 / 12 2489 2475 0 0 0 ½ 1 ½ 0 ½ 0 ½ 0   ½  

Turnierseite



Klaus Besenthal ist ausgebildeter Informatiker und ein begeisterter Hamburger Schachspieler. Die Schachszene verfolgt er schon seit 1972 und nimmt fast ebenso lange regelmäßig selber an Schachturnieren teil.
Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren

Picandy Picandy 28.01.2018 12:59
Peinlich, dass Herr Besenthal den möglichen schnellen Gewinn für Weiß nach 51. ... Kh4 bei Carlsen - Matlakov offenbar überhaupt nicht mitbekommen hat. Dieser war Thema bei der Live-Übertragung, ebenso wie auf Twitter.
1