Zweimal Abbruch, einmal Protest

von Gerd Densing
19.06.2020 – In den meisten europäischen Schachligen ruht der Betrieb und nicht nur der Deutsche Schachbund denkt über Lösungen nach. In Luxemburg und in Belgien hat man schon Fakten geschaffen. In Luxemburg ging das gut, in Belgien nicht. Gerd Densing berichtet.

ChessBase 15 - Megapaket ChessBase 15 - Megapaket

Kombinieren Sie richtig! ChessBase 15 Programm + neue Mega Database 2020 mit 8 Mio. Partien und über 80.000 Meisteranalysen. Dazu ChessBase Magazin (DVD + Heft) und CB Premium Mitgliedschaft für ein Jahr!
ChessBase 15 ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen.

Mehr...

Die Luxemburger Liga

Die Saison wurde nach der Vorrunde (7 Runden, 8 Teams) abgebrochen. Die Rückrunde (4 Mannschaften der oberen Hälfte spielen eine Aufstiegs-/Meisterschaftsrunde, die unteren 4 Mannschaften spielen eine Abstiegsrunde) findet nicht statt (d.h. keine 3 Runden Play offs zum Schluss). Luxemburger Meister wurde vorzeitig Bonneweg. Die Mannschaft gab in 7 Begegnungen nur ein Mannschaftsremis gegen Vorjahresmeister Echternach ab. Echternach hingegen strauchelte bereits früh in der Saison mit einem Mannschaftsremis bereits in der ersten Runde gegen Luxemburg I. Echternach wurde somit "nur" Zweiter der abgebrochenen Saison 2019/2020. Die Ergebnisse der 7 gespielten Runden gibt es hier...  Tabellen werden seitens des Verbandes leider online nie veröffentlicht sondern nur in Papierform den Vereinen mitgeteilt.

Fazit: Da die 8 Mannschaften zumindest die Chancen hatten, wenigstens jeweils gegen jede der anderen Mannschaften einmal spielen zu können, ist das Ergebnis nach Abbruch nach der 7. Runde sportlich immer noch halbwegs fair, sodass alle Vereine auch damit einverstanden waren bzw. es keinerlei Widerstand gegen die Entscheidung der luxemburgischen Föderation gab.

Die Belgische Liga

Zur Belgischen Liga gestaltet sich die Sache schwieriger bzw. komplizierter ("Hängepartie"). Hier spielen jeweils 12 Mannschaften in einer Spielklasse. Recht schnell hat der belgische Verband die Saison mit noch zwei zu spielenden Runden abgebrochen.

Gegen die Entscheidung formierte sich unter den Vereinen jedoch ebenso schnell lauter Widerstand. 10 oder 11 Vereine, angeführt durch die Vereinsverantwortlichen des Tabellenführers Wirtzfeld 1 legten Protest gegen den Saisonabbruch ein! Ein Urteil bzw. eine Entscheidung eines Schiedsgerichtes steht jedoch noch aus. Es gibt auch noch keine neuen Terminplanungen. Weitere Informationen (mehrsprachig, allerdings nicht deutsch!) findet man auf der Webseite des Verbandes... 

Anders als in Luxemburg spielen in Belgien sehr sehr viele Profis und starke GM in der höchsten Spielklasse mit. Sowohl die Vereinsverantwortlichen als auch die überwiegende Zahl der Spieler hat ein großes Interesse an einer Wiederaufnahme der Saison im Sommer, sofern möglich/vertretbar. ...

 



Gerd Densing ist ein begeisterter Vereins- und Turnierspieler. Seine Eindrücke hat er in vielen Berichten auf der ChessBase-Nachrichtenseite festgehalten.

Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren