Endspielrätsel: Fischer vs Bronstein, Portoroz 1958

von Karsten Müller
07.07.2022 – Beim Interzonenturnier 1958 in Portoroz landete der damals 15-jährige Bobby Fischer (Bild) mit 12,0/20 auf dem 6. Platz und qualifizierte sich damit knapp für das Kandidatenturnier. Mit einem halben Punkt Rückstand teilten sich fünf Spieler mit je 11,5/20 die Plätze sieben bis elf und verpassten die Qualifikation knapp. Einer davon war David Bronstein, der in Runde 6 ein besseres Endspiel gegen Fischer nicht gewinnen konnte. Karsten Müller und Zoran Petronijevic haben sich dieses Endspiel genauer angeschaut und laden die ChessBase-Leser ein, nach einem Gewinn für Bronstein zu suchen. | Foto: Turnierbuch

ChessBase 17 - Megapaket ChessBase 17 - Megapaket

ChessBase ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...

Schlussstand Portoroz 1958

Rk. Name Country 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 Pts.
1 Mihail Tal
 
  ½ ½ 1 ½ ½ 0 1 ½ ½ ½ 1 1 ½ ½ 1 ½ 1 ½ 1 1 13.5 / 20
2 Svetozar Gligoric
 
½   ½ ½ ½ 0 ½ ½ ½ ½ 1 ½ 1 ½ 1 1 0 1 1 1 1 13.0 / 20
3 Tigran V Petrosian
 
½ ½   ½ ½ ½ 1 ½ ½ ½ 1 ½ ½ ½ ½ 0 1 1 1 ½ 1 12.5 / 20
4 Pal C Benko
 
0 ½ ½   1 ½ 1 ½ 1 ½ ½ ½ 0 1 ½ ½ ½ ½ 1 1 1 12.5 / 20
5 Robert James Fischer
 
½ ½ ½ 0   0 ½ ½ ½ ½ ½ ½ ½ 1 ½ 1 1 ½ 1 1 1 12.0 / 20
6 Fridrik Olafsson
 
½ 1 ½ ½ 1   ½ 1 1 0 ½ ½ ½ ½ 0 1 0 0 1 1 1 12.0 / 20
7 Aleksandar Matanovic
 
1 ½ 0 0 ½ ½   1 0 ½ ½ ½ ½ ½ ½ 1 1 ½ 1 ½ 1 11.5 / 20
8 Laszlo Szabo
 
0 ½ ½ ½ ½ 0 0   1 ½ ½ 1 ½ ½ 0 ½ 1 1 1 1 1 11.5 / 20
9 Yuri L Averbakh
 
½ ½ ½ 0 ½ 0 1 0   ½ ½ ½ ½ 1 1 1 ½ 1 ½ ½ 1 11.5 / 20
10 David Ionovich Bronstein
 
½ ½ ½ ½ ½ 1 ½ ½ ½   1 ½ ½ ½ ½ ½ 1 ½ 0 ½ 1 11.5 / 20
11 Ludek Pachman
 
½ 0 0 ½ ½ ½ ½ ½ ½ 0   ½ ½ ½ 1 1 1 ½ 1 1 1 11.5 / 20
12 Miroslav Filip
 
0 ½ ½ ½ ½ ½ ½ 0 ½ ½ ½   ½ ½ 1 ½ ½ ½ 1 1 1 11.0 / 20
13 Oscar Panno
 
0 0 ½ 1 ½ ½ ½ ½ ½ ½ ½ ½   1 ½ ½ 1 ½ 1 ½ ½ 11.0 / 20
14 Raul Sanguineti
 
½ ½ ½ 0 0 ½ ½ ½ 0 ½ ½ ½ 0   1 ½ 1 1 ½ 1 ½ 10.0 / 20
15 Oleg Neikirkh
 
½ 0 ½ ½ ½ 1 ½ 1 0 ½ 0 0 ½ 0   0 ½ 1 1 ½ 1 9.5 / 20
16 Bent Larsen
 
0 0 1 ½ 0 0 0 ½ 0 ½ 0 ½ ½ ½ 1   1 1 ½ 0 1 8.5 / 20
17 James T Sherwin
 
½ 1 0 ½ 0 1 0 0 ½ 0 0 ½ 0 0 ½ 0   1 0 1 1 7.5 / 20
18 Hector Rossetto
 
0 0 0 ½ ½ 1 ½ 0 0 ½ ½ ½ ½ 0 0 0 0   1 ½ 1 7.0 / 20
19 Radolfo Tan Cardoso
 
½ 0 0 0 0 0 0 0 ½ 1 0 0 0 ½ 0 ½ 1 0   1 1 6.0 / 20
20 Boris De Greif
 
0 0 ½ 0 0 0 ½ 0 ½ ½ 0 0 ½ 0 ½ 1 0 ½ 0   0 4.5 / 20
21 Geza Fuster
 
0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 ½ ½ 0 0 0 0 0 1   2.0 / 20

Bronstein verlor im gesamten Partie nur eine einzige Partie: gegen den Außenseiter Radolfo Tan Cardoso in der Schlussrunde. Hätte Bronstein diese Partie gewonnen, hätte er sich für das Kandidatenturnier 1959 qualifiziert.

Aber auch in der sechsten Runde verpasste Bronstein eine gute Gelegenheit, seinen Rivalen Fischer auf die Plätze zu verweisen. In einem deutlich besseren Endspiel mit einem Mehrbauern fand Bronstein keinen Gewinn und ließ Fischer in ein Remis entschlüpfen.

 

Aber hat Bronstein den Gewinn tatsächlich verpasst oder war die Stellung nicht zu gewinnen? Zoran Petronijevic und Karsten Müller haben sich an das Endspiel angeschaut und laden Sie ein, sich an der Suche nach einem Gewinn für Schwarz zu beteiligen.

Schreiben Sie Ihre Analysen, Ideen und Entdeckungen in die Kommentare!

Links


Karsten Müller gilt als einer der größten Endspielexperten weltweit. Dazu hat sein zusammen mit Frank Lamprecht verfasstes Buch „Grundlagen der Schachendspiele“ ebenso beigetragen wie seine Kolumnen auf der Webseite ChessCafe sowie im ChessBase Magazin. M.s ChessBase-DVDs im Fritztrainer-Format über Endspiele sind Bestseller. Der promovierte Mathematiker lebt in Hamburg, wo er auch für den HSK viele Jahre in der Bundesliga auf Punktejagd ging.

Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren