Grandelius und Vidit Co-Sieger in Malmö

von André Schulz
09.05.2018 – Nils Grandelius und Vidit Gujrathi teilen sich den Turniersieg beim TePe Siegman & Co Turnier in Malmö. Grandelius hatte den besseren Start, doch Vidit gewann seine beiden Partien in den Schlussrunden und holte den Schweden noch ein. (Fotos: Macauley Peterson)

Schach Nachrichten


ChessBase 14 Download ChessBase 14 Download

ChessBase 14 ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...

 

Das Sigeman-Schachturnier in Malmö, jetzt Tepe Sigeman & Co Turnier genannt, ist ein Traditionsturnier in Südschweden, das bis in das Jahr 1993 zurückgeht. In den Jahren 2015 und 2016 wurde eine Pause eingelegt, seit 2017 ist TePe, eine schwedische Firma für Dentalprodukte, als Co-Sponsor mit im Boot. Im letzten Jahr teilten sich Nils Grandelius und Baadur Jobava den Sieg.

Austragungsort des Turniers ist das wunderschöne barocke "Hippodrom" im Zentrum von Malmö.

 

Die Eröffnung fand in der Knut-Halle statt, benannt nach einem dänischen König des 12. Jahrhunderts. Noch bis ins 17. Jh. gehörte Malmö zu Dänemark. Johann Sigeman, Spiritus Rector des Turniers, begrüßte neben den sechs Spielern etwa 70 geladene Gäste bei einem Bankett. Einer der Ehrengäste war Kent Andersson, der Bürgermeister von Malmö, der die Schachgroßmeister im Namen der Stadt Malmö willkommen hieß.

Knut hall

Eröffnungsbankett in der Knut Halle

Das Sechser-Feld des diesjährigen Turniers bestand aus den beiden Schweden Nils Grandelius und Lokalmatador Linus Johannson, Vidit Gujrathi aus Indien, dem früheren Weltklassespieler Alexander Morozevich, dem ungarischen Nachwuchsstar Benjamin Gledura und dem norwegischen Nachwuchsspieler Aryan Tari, derzeit amtierender Junioren-Weltmeister.

Nils Grandelius war im letzten Jahr mit vier Remisen gestartet, bevor ihm gegen Erik Blomqvist sein erster und einziger Sieg im Turnier gelang. Das reichte zum geteilten Turniersieg. In diesem Jahr hatte die schwedische Nummer eins einen besseren Start. Gleich in der ersten Runde besiegte Grandelius den 18-jährigen ungarischen Großmeister Benjamin Gledura. Dies war die einzige entschiedene Partie der ersten Runde.

Tiger Hillarp-Persson hat die Partie kommentiert:

 

Aryan Tari war der einzige Spieler mit vollem Punktgewinn in der zweiten Runde. Ihm gelang ein Sieg über Linus Johannson.

In der dritten Runde legte Nils Grandelius nach und kam ebenfalls zu einem Sieg über seinen Landsmann Johannson. Giri-Sekundant Vidit Gujrahi, nach Elo mit 2707 der nominelle Favorit auf den Turniersieg, reihte sich erst in der vierten Runde in die Siegerliste ein, indem er Alexander Morozevich das Nachsehen gab.

Go players

Morozevich mit Wyatt Earp-Bart beim Go-Spiel gegen ChessBase Kommentator Tiger Hillarp Persson

Auch die fünfte und letzte Runde brachte gestern zum Abschluss des Turniers das gleiche Schema: ein Sieg, zwei Remis. Erneut war es Vidit, der punktete, diesmal gegen Johannson. 

Mihail Golubev hat diese Partie kommentiert:

 

The Catalan: A complete repertoire for White!

Katalanisch ist zweifellos eine der solidesten Eröffnungssysteme für Weiß überhaupt. Es gehört zu der großen und starken Fianchettofamilie, in der Weiß seine Strategie hauptsächlich um den Läufer auf g2 herum aufbaut. Dieser neue Trainingskurs von Viktor Bologan deckt alle schwarzen Erwiderungen gegen Katalanisch ab, also auch mögliche Übergänge zu anderen Eröffnungen wie der Tarrasch-Verteidigung oder zu Damenindisch.

Mehr...

Grandelius und Vidit beendeten das Turnier beide gemeinsam mit "plus Zwei" und teilten sich den Turniersieg.

Vidit, Tari and Seirawan

Vidit und Tari bei der Analyse mit Yasser Seirawan

 

Alle Partien

 

Der Bericht enthält Teile eines Bericht zur Eröffnung des Turniers von Macauley Peterson.

Turnierseite...




André Schulz, seit 1991 bei ChessBase, ist seit 1997 der Redakteur der deutschsprachigen ChessBase Schachnachrichten-Seite.
Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren