Kandidatenturnier der Frauen, Runde 6: Goryachkina mit Glück

von Johannes Fischer
07.06.2019 – Aleksandra Goryachkina ist erst 20 Jahre alt, aber hat gute Chancen, 2019 gegen die amtierende Frauenweltmeisterin Ju Wenjun um die Frauen-WM zu spielen. Denn nach sechs von 14 Runden hat Goryachkina beim Kandidatenturnier der Frauen in Kasan mit 5 aus 6 bereits 1,5 Punkte Vorsprung auf ihre Verfolgerinnen. Allerdings hatte die junge Russin in Runde sechs viel Glück. | Foto: Eteri Kublashvili

ChessBase 16 - Megapaket Edition 2021 ChessBase 16 - Megapaket Edition 2021

Dein Schlüssel zu frischen Ideen, präzisen Analysen und zielgenauem Training!
ChessBase ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...

Kandidatenturnier der Frauen, Runde 6

In Runde sechs kam es zum Spitzenduell zwischen Goryachkina, die mit 4 aus 5 an der Tabellenspitze lag, und Nana Dzagnidze, die mit 3,5 aus 5 einen halben Punkt weniger hatte. Dzagnidze hatte Weiß und stand fast die ganze Partie besser, aber verlor am Ende noch.

 

Die anderen Verfolgerinnen nahmen sich gegenseitig Punkte weg und so geht Goryachkina mit 1,5 Punkten Vorsprung in den Ruhetag am Freitag, den 7. Juni.

Ergebnisse der sechsten Runde

 

Stand nach 6 Runden

 

Live-Kommentar der 5. Runde - mit Elisabeth Pähtz und Evgeny Miroshnichenko


Partien der Runden 1 bis 6

 

Turnierseite


Johannes Fischer, Jahrgang 1963, ist FIDE-Meister und hat in Frankfurt am Main Literaturwissenschaft studiert. Er lebt und arbeitet in Nürnberg als Übersetzer, Redakteur und Autor. Er schreibt regelmäßig für KARL und veröffentlicht auf seinem eigenen Blog Schöner Schein "Notizen über Film, Literatur und Schach".

Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren