Lebendige Tradition: Das Turnier in Wijk aan Zee

von Johannes Fischer
26.01.2018 – Dieses Jahr feiert das Turnier in Wijk aan Zee 80. Geburtstag. Und ist immer noch sehr lebendig. Ein Grund dafür ist die immer wieder gelungene Zusammensetzung des Teilnehmerfelds, in dem etablierte Spitzenspieler gegen junge Talente antreten. Das führt Jahr für Jahr zu spektakulären Partien und hält die Tradition lebendig. Wie man sieht, wenn man einen Blick auf vergangene Jubiläumsturniere in Wijk wirft.

Mega Datenbank 2018 Mega Datenbank 2018

Über 7,1 Mill. Partien aus dem Zeitraum 1560 bis 2017 im ChessBase Qualitätsstandard. Mit über 71.500 kommentierten Partien beinhaltet die Mega 2018 die weltweit größte Sammlung hochklassig kommentierter Partien.

Mehr...

Vor 50 Jahren: Kortschnoj gewinnt zum 30-jährigen Jubiläum

Das 1968 gespielte 30-jährige Jubiläum war ein Triumph für Viktor Kortschnoj. Der 1931 geborene spätere Schweizer spielte damals noch für die Sowjetunion und hatte seine größten Erfolge noch vor sich. Doch in Wijk bewies er einmal mehr, dass er zu den besten Spielern der Welt gehörte: Er startete mit 8 aus 8 und gewann das Turnier am Ende mit 12,0/15. Damit lag er ganze drei Punkte vor Lajos Portisch, Mihail Tal und Vlastimil Hort, die sich die Plätze zwei bis vier teilten.

Wijk aan Zee 1968

Rg. Titel Name 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 Pkt.
1 GM Viktor Lvovich Kortschnoj   1 0 ½ ½ 1 1 1 1 1 1 ½ 1 1 ½ 1 12.0 / 15
2 GM Mihail Tal 0   ½ ½ ½ ½ 0 ½ ½ 1 ½ 1 ½ 1 1 1 9.0 / 15
3 GM Lajos Portisch 1 ½   0 ½ ½ 1 0 1 ½ 1 0 1 ½ 1 ½ 9.0 / 15
4 GM Vlastimil Hort ½ ½ 1   ½ ½ ½ ½ ½ ½ ½ ½ 1 ½ 1 ½ 9.0 / 15
5 GM Florin Gheorghiu ½ ½ ½ ½   ½ ½ ½ ½ ½ ½ 1 ½ ½ ½ 1 8.5 / 15
6 GM Aleksandar Matanovic 0 ½ ½ ½ ½   ½ ½ ½ ½ ½ ½ ½ 1 ½ 1 8.0 / 15
7 GM Dragoljub M Ciric 0 1 0 ½ ½ ½   ½ 0 1 ½ 1 ½ ½ ½ 1 8.0 / 15
8 GM Borislav Ivkov 0 ½ 1 ½ ½ ½ ½   ½ ½ ½ 1 0 ½ ½ ½ 7.5 / 15
9 GM Hans Ree 0 ½ 0 ½ ½ ½ 1 ½   ½ 0 ½ 1 0 1 1 7.5 / 15
10 GM Milko Georgiev Bobotsov 0 0 ½ ½ ½ ½ 0 ½ ½   ½ ½ ½ ½ 1 1 7.0 / 15
11 GM Nikola Bochev Padevsky 0 ½ 0 ½ ½ ½ ½ ½ 1 ½   ½ ½ ½ ½ ½ 7.0 / 15
12 GM Jan Hein Donner ½ 0 1 ½ 0 ½ 0 0 ½ ½ ½   ½ 1 ½ 1 7.0 / 15
13 IM Nikola Karaklajic 0 ½ 0 0 ½ ½ ½ 1 0 ½ ½ ½   1 ½ ½ 6.5 / 15
14 GM Nicolas Rossolimo 0 0 ½ ½ ½ 0 ½ ½ 1 ½ ½ 0 0   ½ 1 6.0 / 15
15 IM Kick Langeweg ½ 0 0 0 ½ ½ ½ ½ 0 0 ½ ½ ½ ½   ½ 5.0 / 15
16 IM Dick Daniel Van Geet 0 0 ½ ½ 0 0 0 ½ 0 0 ½ 0 ½ 0 ½   3.0 / 15

In Runde vier spielte Kortschnoj gegen Borislav Ivkov und zeigte, dass Magnus Carlsen nicht der einzige ist, der gleichstehende Endspiele scheinbar mühelos gewinnt.

 

My Life for Chess Vol. 1

Viktor Kortschnoj gehörte für Jahrzehnte zu den besten Spielern der Welt und hat mit seinem Kampfgeist Generationen von Schachspielern inspiriert. Auf dieser DVD spricht er über sein Leben und stellt interessante und wichtige Partien seiner Karriere vor.

Mehr...

Mit diesem beeindruckenden Sieg feierte Kortschnoj sein Debüt in Wijk. Insgesamt war er 14 Mal dabei, zuletzt im Jahr 2000. Nach 1968 sollte Kortschnoj noch drei weitere Turniere in Wijk gewinnen, zuletzt 1987.

Viktor Kortschnoj (Foto: ChessBase)

Kortschnoj starb mit 83 Jahren am 6. Juni 2016, aber er war bis ins hohe Alter schachlich aktiv. 2012 spielte er seine letzte Schweizer Mannschaft. Er startete mit einer Elo-Zahl von 2558, landete aber am Ende mit 2,0/9 auf dem letzten Platz. Allerdings gewann er gegen den späteren Turniersieger Joseph Gallagher. Seine letzte öffentliche Partie spielte Kortschnoj im Februar 2015 bei einem Schaukampf gegen Wolfgang Uhlmann in Zürich.

My Life for Chess Vol. 2

Viktor Kortschnoj gehörte für Jahrzehnte zu den besten Spielern der Welt und hat mit seinem Kampfgeist Generationen von Schachspielern inspiriert. Auf dieser DVD spricht er über sein Leben und stellt interessante und wichtige Partien seiner Karriere vor.

Mehr...

Vor 10 Jahren: Aronian und Carlsen gewinnen zum 70-jährigen Jubiläum

Vor zehn Jahren, 2008, beim 70-jährigen Jubiläum, teilten sich Carlsen und Levon Aronian mit je 8,0 Punkten aus 13 Partien den Turniersieg. Wie bei der Feier zum 80-jährigen Jubiläum waren 2008 auch Vishy Anand, Vladimir Kramnik und Shakhriyar Mamedyarov dabei.

2008 war für Carlsen zwar nicht das Debüt in Wijk – das feierte er 2007, allerdings mit einem enttäuschenden 13. Platz – aber es war der erste von Carlsens bisher fünf Turniersiegen in Wijk.

Aronian wiederholte 2008 seinen Turniersieg von 2007. Das erste Mal in Wijk gespielt hatte er 2006, insgesamt ging er in Wijk bislang zehn Mal an den Start, gewonnen hat er vier Mal.

Wijk aan Zee 2008

Rg. Titel Name 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 Pkt.
1 GM Magnus Carlsen   ½ 0 ½ ½ 0 1 ½ 1 ½ 1 1 ½ 1 8.0 / 13
2 GM Levon Aronian ½   ½ 1 ½ ½ 0 ½ ½ 1 ½ ½ 1 1 8.0 / 13
3 GM Viswanathan Anand 1 ½   0 ½ ½ ½ ½ ½ 1 1 ½ ½ ½ 7.5 / 13
4 GM Teimour Radjabov ½ 0 1   ½ ½ ½ ½ ½ ½ ½ 1 1 ½ 7.5 / 13
5 GM Vassily Ivanchuk ½ ½ ½ ½   ½ ½ ½ ½ ½ ½ 1 ½ ½ 7.0 / 13
6 GM Peter Leko 1 ½ ½ ½ ½   ½ ½ 1 0 ½ ½ ½ ½ 7.0 / 13
7 GM Vladimir Kramnik 0 1 ½ ½ ½ ½   ½ ½ 0 ½ 1 ½ ½ 6.5 / 13
8 GM Michael Adams ½ ½ ½ ½ ½ ½ ½   ½ ½ 0 ½ ½ 1 6.5 / 13
9 GM Shakhriyar Mamedyarov 0 ½ ½ ½ ½ 0 ½ ½   ½ ½ ½ ½ 1 6.0 / 13
10 GM Veselin Topalov ½ 0 0 ½ ½ 1 1 ½ ½   ½ 0 1 0 6.0 / 13
11 GM Judit Polgar 0 ½ 0 ½ ½ ½ ½ 1 ½ ½   0 1 ½ 6.0 / 13
12 GM Pavel Eljanov 0 ½ ½ 0 0 ½ 0 ½ ½ 1 1   0 ½ 5.0 / 13
13 GM Boris Gelfand ½ 0 ½ 0 ½ ½ ½ ½ ½ 0 0 1   ½ 5.0 / 13
14 GM Loek Van Wely 0 0 ½ ½ ½ ½ ½ 0 0 1 ½ ½ ½   5.0 / 13

Kortschnoj, der Sieger des Turniers von 1968, und Carlsen, einer der Sieger 2008, spielten im Laufe ihrer Karriere einmal gegeneinander, am 29. Dezember 2004, in Drammen. Carlsen war damals 14 Jahre alt, Kortschnoj 73. In dieser Partie siegte Alter gegen Jugend – nach einem kurzen taktischen Scharmützel in der Eröffnung gewann Kortschnoj ein etwas besseres Endspiel nach einer Ungenauigkeit Carlsens ohne große Probleme.

 

Dafür gelang Carlsen 2007, in dem Jahr, in dem er das erste Mal in Wijk spielte, bei den Gausdal Classics ein hübscher Sieg gegen Portisch, den Zweitplatzierten des Turniers in Wijk 1968.

 

Master Class Band 8: Magnus Carlsen

Freuen Sie sich auf die DVD über das größte Schachgenie unserer Zeit! Lassen Sie sich von unseren Experten Mihail Marin, Karsten Müller, Oliver Reeh und Niclas Huschenbeth die Spielkunst des 16. Weltmeisters erklären. Ein Muss für jeden Schachfan!

Mehr...

Man kann nur hoffen, dass das Turnier in Wijk aan Zee noch lange lebendig bleibt. Und fragt sich, ob Carlsen beim 100-jährigen Jubiläum noch dabei ist und gegen wen er dann spielen wird.

 




Johannes Fischer, Jahrgang 1963, ist FIDE-Meister und hat in Frankfurt am Main Literaturwissenschaft studiert. Er lebt und arbeitet in Nürnberg als Übersetzer, Redakteur und Autor. Er schreibt regelmäßig für KARL und veröffentlicht auf seinem eigenen Blog Schöner Schein "Notizen über Film, Literatur und Schach".
Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren