Presseerklärung des "Ukrainischen Kommitees für physische Kultur und Sport"

03.05.2004 – In einer Presserklärung mit Datum vom 29.April 2004 hat sich ein "Ukrainisches Kommitees für physische Kultur und Sport", nicht zu verwechseln mit dem Schachverband, zu der im August 2003 erfolgten Absage des Wettkampfes zwischen Ponomariov und Kasparov zu Wort gemeldet, seine Solidarität für Ruslan Ponomariov erklärt und für dessen Vorschlag, die Wiedervereinigung der Weltmeisterschaften mit einem Sechserturnier durchzuführen, geworben. Text und Materialien...

ChessBase 14 Download ChessBase 14 Download

ChessBase 14 ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...

 

 

Meldungen zum Ponomariov-Kasparov-Wettkampf auf www.chessBase.de

 

Kramnik gegen Leko in Budapest?
16.04.2003 Budapest bewirbt sich als Austragungsort für den Weltmeisterschaft "im klassischen Schach" zwischen Kramnik und Leko. Parallel zum laufenden Hunguest Super GM-Turnier werden zwischen den Parteien entsprechende Verhandlungen geführt. Der ungarische Premierminister Dr. Péter Medgyessy betonte auf der Eröffnungsfeier das Interesse Ungarns an diesem Wettkampf, der im Juni in der ungarischen Hauptstadt stattfinden könnte. Einziger Mitbewerber ist Dubai. Der parallele Wettkampf zur Wiedervereinigung zwischen Kasparov und Ponomariov wird vom 19. Juni bis 7. Juli in Buenos Aires stattfinden. Im Super GM-Turnier muss Judit Polgar die Tabellenführung nach einer Niederlage gegen Peter Leko nun mit Nigel Short (beide 3,5/5) teilen.
Die Partien zum Nachspielen...
Turnierseite...
 
 
Kasparov-Ponomariov NICHT! verschoben
26.04.2003 Laut Aussagen von Chef-Organisator GM Miguel Quinteros soll der Wettkampf Kasparov gegen Ponomariov vom ursprünglich geplanten Termin (19.Juni bis 7.Juli) auf November 2003 verschoben werden. Dies berichtet Mig Greengard mit Hinweis auf eine Meldung von La Nación auf seiner Seite chessninja.com. Als Grund für die Verschiebung werden fehlende finanzielle Mittel zur Durchführung am Veranstaltungsort Buenos Aires für den Sommertermin angegeben. Unmittelbar nach bekannt werden der Nachricht wurde sie von der Fide mit einer Erklärung per e-Mail dementiert. Laut Fide findet der Wettkampf wie geplant statt.
Zur Fide-Seite...
 
 

 

Ponomariov gegen Kasparov in Jalta - oder nicht?
12.06.2003 Kürzlich wurde von der Fide noch dementiert, dass der für Juni in Buenos Aires geplante Wettkampf zwischen Ponomariov und Kasparov verschoben würde, nun ist offenbar nach einem Treffen zwischen Kutschma und Illyumshinov (Foto) Jalta in der Ukraine als neuer Austragungsort im Gespräch. Termin könnte September 2003 sein. Noch vor der offiziellen Ankündigung hat Fide-Weltmeister Ruslan Ponomariov in einer Pressekonferenz Protest erhoben und Forderungen gestellt.
Mehr...
 
Kasparov-Ponomariov steht
23.07.2003 Nun ist es also offiziell: das FIDE-Weltmeisterschaftsmatch zwischen Garry Kasparov und Ruslan Ponomariov wird vom 19. September an in der Ukraine stattfinden, und zwar in Jalta am Schwarzen Meer. Der (noch nicht ganz gesicherte) Preisfonds beträgt eine Million Dollar. Bei der Eröffnung werden der russische Präsident Vladimir Putin und sein ukrainischer Amtskollege Leonid Kuchma anwesend sein und den ersten Zug für Kasparov bzw.  Ponomariov ausführen. Natürlich bleibt ein Restrisiko: Was passiert, wenn die beiden Gefallen am Spiel finden und nach ihren Zügen einfach nicht aufstehen wollen...?
Zum Bericht im Russia-Journal...
 
 
Wettkampf Kasparov - Ponomariov abgesagt
29.08.2003 Der für 18.September angesetzte Wettkampf zwischen Kasparov und Ponomariov wurde heute von der Fide abgesagt. Als Grund gibt die Fide an, dass Ponomariov den Vertrag bzgl. der Wettkampfregularien auch nach Verlängerung der Frist (bis 28.8.2003) nicht unterzeichnet hat. Aus diesem Grund sehe sich die Fide außerstande, den geplanten Wettkampf in Jalta durchzuführen. Stattdessen will die Fide im Dezember diesen Jahres eine Weltmeisterschaft im K.-o.-Modus durchführen. Der Sieger spielt dann im nächsten Jahr das Halbfinale gegen Kasparov auf dem Weg zur Wiedervereinigung. In Bezug auf den Wettkampf Kramnik-Leko hat die Fide bei ihrem letzten Kongress in Abudja (Nigeria) mit dem Rechteinhaber Einstein eine Einigung erzielt und will das Match nun unter eigener Ägide und mit einem garantierten Preisfonds von 500.000 USD im November in Buenos Aires durchführen.
Zur Fide-Presserklärung...
Informationen bei worldchessrating.com...
Informationen zum Vertrags-Hickhack (englisch)...
 
 
Ponomariov zum abgesagten Wettkampf gegen Kasparov
23.10.2003 Ponomariov zum abgesagten Wettkampf gegen Kasparov
Am Ruhetag der Europameisterschaft hat sich Ruslan Ponomariov in einer Pressekonferenz zur Absage seine Wettkampfes gegen Kasparov geäußert. Seiner Auffassung nach ist Fide-Präsident Kirsan Illyumshinov für die Absage verantwortlich. Er selbst habe alles getan, um den Wettkampf auch nach der Verschiebung - ursprünglich war als Termin Juni und als Ort Buenos Aires vorgesehen - möglich zu machen.
Informationen zur Pressekonferenz (englisch)...
Interviews, Stellungsnahmen ...
 
Materialien eines abgesagten Wettkampf
06.11.2003 Im September hätte auf dem Weg zur Wiedervereinigung der Weltmeisterschaften eigentlich in Jalta ein Wettkampf zwischen dem Fide-Weltmeister Ruslan Ponomariov und Garry Kasparov stattfinden sollen, ursprünglich sogar schon im Juni in Buenos Aires. Nach offenbar zähen Verhandlungen über Details im Vertrag zwischen der Fide und Ponomariov wurde dieser vom Fide-Präsidenten abgesagt. Auf dem letzen Fide-Kongress Chalkidiki wurde seine Entscheidung von den Delegierten ausdrücklich gebilligt. Zum abgesagten Wettkampf reichen wir noch zweiursprünglich in russischer Sprache erschienene Stellungsnahmen von Karpov und Ponomariov nach (Materialien 2).
Kommunique des Fide-Kongresses...
Materialien 1...
Materialien 2
 
Joel Lautier zur ACP und Fide
23.12.2003 Joel Lautier, Mitglied des neu gewählten ACP-Vorstandes, äußert sich in einem Interview mit Chessville zur Situation in der Schachwelt und findet drastische Worte zur Politik der Fide: "Die professionelle Schachwelt befindet sich in völligem Chaos. Wettkämpfe zur Wiedervereinigung wurden in den letzten Jahren von Fide Präsidenten Ilyumshinov mehrere Male angekündigt und wieder abgesagt. Das Resultat ist ein Witz: Dem amtierenden Fide- Weltmeister Ponomariov wurde ein Platz in der ersten Runde eines K.O.- Turnier angeboten, das im Frühling stattfinden soll, während sein Herausforderer Kasparov irgendwie seinen Platz übernommen hat und nur noch einen Wettkampf gegen den Sieger des Turniers spielen muss. Die Liste der Fehler der Verantwortlichen der Fide in den letzten Jahren ist wirklich erstaunlich."
Interview bei Chessville (englisch)...
Webseite der ACP...
 
 
Kontroverse ACP/Ponomariov - FIDE
11.04.2004 In einem offenen Brief an seine Kollegen der ACP hat sich Ruslan Ponomariov gemeldet, seine Auffassung zur Absage seines Wettkampfes gegen Garry Kasparov geäußert und sich über die Rolle der FIDE dabei beklagt. In einer Antwort hat der ACP-Vorstand  sich solidarisch erklärt. Außerdem wurden die ACP-Mitglieder aufgefordert, die Einverständniserklärung mit den Regularien zur kommenden FIDE-WM vorerst nicht zu unterzeichnen.
ACP...
FIDE...
Mehr...
 
Interviews mit Ponomariov und Lautier
30.04.2004 Interviews mit Ponomariov und Lautier
Im russischen Sport-Express erschienen kürzlich zwei Interviews, die Yuri Vasiljev mit Ruslan Ponomariov bzw. Joel Lautier geführt hat. Ponomariov erhebt dort schwere Anschuldigungen gegen die FIDE und gegen Kasparov. Letzterer solle u.a. dafür gesorgt haben, dass er nun von Turnier-Veranstaltern boykottiert würde und keine Einladungen mehr erhalte. Joel Lautier nimmt Stellung zur Situation zwischen Ponomariov, Kasparov und der FIDE und wiederholte die Kritik der ACP an den einseitigen Verträgen mit der FIDE. Er sprach zudem über die nächsten Pläne der ACP, die möglicherweise auch eine Rolle im WM-Kampf zwischen Kramnik und Leko spielen soll. In einer Pressekonferenz in Kiev schlug Ponomariov gestern zur Ermittlung des neuen Vereinigungsweltmeisters ein Sechserturnier mit Kramnik, Leko, Kasparov, Anand, Ponomariov and dem Gewinner der kommenden FIDE-WM in Libyen vor.

Meldung zur Presskonferenz (ukrainisch)...
Zu Sport-Express (Interviews in Russisch)...
Deutsche Übersetzung der Interviews...
 

 

 

 

 

 


Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren