Regina Pokorna (5) - Mittelspiel: Die Ideen des Gegners finden

von ChessBase
13.09.2022 – Teil 5 befasst sich mit dem Mittelspiel. Das ist komplexer, als man zuerst annimmt. Hier geht es vor allem darum, die Ideen der Gegner zu notieren. Das wird gerne vergessen, aber hilft gegen neue Gegner, die einen ähnlichen Stil haben. Eine der wichtigsten Themen der Analyse des Mittelspieles ist es aber, die kritischen Momente zu finden und bessere Varianten aufzuschreiben. Nicht nur bei sich selber, sondern ganz besonders vom Gegner. Regina Pokorna rechnet fröhlich Ihre Varianten im Kopf zusammen, zeigt Arne und den Zuschauern aber natürlich auch auf dem Brett, wie die Stellung dann aussieht.

ChessBase 16 - Megapaket Edition 2022 ChessBase 16 - Megapaket Edition 2022

Dein Schlüssel zu frischen Ideen, präzisen Analysen und zielgenauem Training! ChessBase ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Jetzt mit den neuen Datenbanken Mega 2022 und der Fernschachdatenbank Corr2022! Außerdem neu im Megapaket: 1 Gutschein für ein Profi-Powerbook Ihrer Wahl + 250 ChessBase-Dukaten!

Mehr...

Wie analysiert ein Profispieler mit ChessBase?

mit Regina Pokorna

Wir sind neugierig und fragen in unserer neuen Serie die professionellen Schachspieler, wie deren Schachalltag aussieht. Wir beginnen das Format mit dem Thema - Analysieren von Partien.

  • Wann ist es am klügsten zu analysieren?
  • Was wird zur Analyse genutzt?
  • Worauf muss besonders geachtet werden?
  • Wie viel Zeit sollte es kosten?

Da jeder Profischachspieler anders arbeitet, kommen die unterschiedlichsten Antworten zustande. Letztendlich geht es aber darum, wie Sie ihrer eigenen Analyse davon profitieren, und mit den ChessBase Werkzeugen umsetzen können.

  • 0:00 - Kurzes Intro zu dieser Folge - Analysieren im Mittelspiel
  • 3:20 - Was für einen "Stil" bevorzugt der Gegner?
  • 4:41 - Fügst Du immer Diagramme für kritische Momente ein?
  • 6:40 - Züge, die in die Stellung passen und logisch sind, sollten schnell gespielt werden.
  • 7:51 - Kommentiere den Zug, der nicht gefällt und zeige die bessere Alternative auf.
  • 9:20 - Ein weiterer Fehler. Nicht faul sein, sondern die bessere Variante einfügen.
  • 10:39 - Schach ist konkret. Man kann alles ausrechnen!
  • 11:30 - Für Arne und die Zuschauer werden die Varianten noch mal am Brett gezeigt.
  • 13:40 - Eigene Gedanken im Spiel gerne notieren und aus analysieren.
  • 15:50 - Gerne ehrlich und kritisch sein. Es hilft bei den nächsten Partien.

Fritz 18

Geführt, Berührt! Der neue Weg zu glorreichen Partien.
Fritz, das "populärste deutsche Schachprogramm" (Der Spiegel), bietet alles, was der Schachfreund braucht.

Mehr...

Links:


Discussion and Feedback Submit your feedback to the editors