Der Löwe und seine Strategie

von Dagmar Seifert
31.07.2022 – Fabiano Caruana ist der aktuell bekannteste Vorzeigelöwe aller Schachspieler. Aber mit Praggna­nandhaa haben wir einen Zweiten in den Startlöchern stehen. Beide Spieler werden allerdings noch von zwei prominenteren Löwen in den Schatten gestellt: Judit Polgar und Mikhail Botvinnik. Die beste Schachspielerin der Welt und der Weltmeister haben Schachgeschichte geschrieben. Doch selbst Polgar und Botvinnik kommen nicht gegen einen der berühmtesten Löwen der Welt an Prominenz ran, der auch mal gerne zum Schachspiel griff - Napoleon Bonaparte. | Foto: Pixabay

Master Class Band 10: Mikhail Botvinnik Master Class Band 10: Mikhail Botvinnik

Anhand der Botvinnik-Partien zeigen unsere Experten, wie man bestimmte Eröffnungen erfolgreich bestreitet, welche Musterstrategien es in bestimmten Strukturen gibt, wie man auch taktische Lösungen findet und wie man Endspiele nach festen Regeln gewinnt

Mehr...

Das Sternzeichen der aktuellen Wochen ist der Löwe

Er kämpft wie ein Löwe, heißt es. Das sollte also eigentlich der Gipfel der Kampfkunst sein.

Andererseits – wenn man so ein großes, schönes Raubkatzenexemplar im Zoo oder in der Wüsten-Doku betrachtet, dann liegt es überwiegend gähnen herum, genießt die Sonne oder den Anblick seines Harems, kratzt sich hier und da – und widmet sich dem Schönheitsschlaf.

Fabiano Caruana hat mit seiner beruhigenden, sanften Stimme nicht viel mit einem brüllenden Löwen gemeinsam. Trotzdem hat kaum ein anderer Spieler das Brett so sehr im Griff wie der Super GM. | Foto: David Llada

Navigating the Ruy Lopez Vol.1-3

Spanisch ist eine der ältesten Eröffnungen überhaupt und genießt von Clubebene bis hin zur Weltspitze unvermindert hohe Popularität. In dieser DVD-Reihe präsentiert der amerikanische Super-GM Fabiano Caruana im Gespräch mit Oliver Reeh ein komplettes Repertoire.

Mehr...

Um ehrlich zu sein, der astrologische Löwe ist nicht unbedingt der größte Raufbold im Tierkreis. Eigentlich kämpft er nicht übertrieben gern. Ein normaler Widder ist kinderleicht zu provozieren und liebt eine anständige Klopperei, jederzeit; Skorpion, leidenschaftlich und tiefsinnig, möchte seine ‚Feinde‘ (was immer sie dazu gemacht hat) vernichten; Waage, Schütze und Wassermann sind gern im Namen der Gerechtigkeit unterwegs und können dabei notfalls ganz schön gewalttätig werden.

Dem Löwen ist eine gewisse majestätische Bequemlichkeit zu eigen, er lässt erst mal lieber kämpfen, bevor er sich selber erhebt. Als geborener Monarch weiß er zu delegieren. Diese Großkatzen sind die einzigen ihrer Art, die im Rudel jagen. Der Boss schickt halt zunächst mal seine Mädels los. (Zu den Löwinnen kommen wir noch.)

Mikhail Botvinnik - Der einzige Löwenweltmeister hat über Jahrzehnte in der Schwelt ganz oben mitgespielt. Die späteren Weltmeister Karpov, Kasparov und Kramnik wurden in Botvinniks Schachschule ausgebildet.

Bloß, weil er entspannt herumliegt, bedeutet das nicht, er wäre uninteressiert oder sogar unkonzentriert – das täuscht. Ein Löwe hat den Überblick. Er liegt keineswegs irgendwo am Rande, sondern auf dem Feldherrenhügel. Wenn er meint, es sei notwendig, sein Gewicht in die Schlacht zu werfen, dann macht er das ohne zu zögern. Mutig ist er allemal.

Dass dieses Sternzeichen erfolgreiche Strategen hervorbringt, zeigen uns Löwen der Weltgeschichte wie Fidel Castro,* 13. August, Deng Xiaoping,*22. August, Benito Mussolini,*29. Juli oder, vor allem, Napoleon Bonaparte, *15. August. (Niemand hat behauptet, dass einer von ihnen besonders sympathisch war.) Ob man sie Genie oder Tyrann nennt: Sie waren die Herrscher.

Napoleon Bonaparte I ist einigen Schachspielern bereits bekannt, da seine Partien in den ersten Disketten von ChessBase integriert waren. | Foto: Pixabay

Napoleon übrigens spielte recht gern Schach, sofern ihn seine Welteroberungspläne Zeit dazu ließen - also selten und entsprechend mittelmäßig. Immerhin gibt es ‚Napoleons Angriff‘, der sofort die Dame ins Spiel bringt. (Siehe: ein Löwe schickt erst mal seine Löwinnen in die Schlacht. Aber dazu kommen wir noch …)

Es sind einige Spiele mit Waffengefährten überliefert. Der Herzog von Bassano beispielsweise urteilte: "Der Kaiser war nicht geschickt darin, eine Schachpartie zu eröffnen. Von Anfang an verlor er oft Figuren und Bauern, aber seine Gegner wagten nicht, dies auszunutzen. Erst im Mittelspiel wurde er inspiriert; das Mêlée der Figuren entzündete seine Intelligenz; er sah mehr als drei oder vier Züge voraus und führte schöne und kluge Kombinationen aus."

 

Die schönen und klugen Kombinationen reichten jedoch nicht, um den angeblich automatischen ‚Türken‘ zu besiegen. Nach dem vierzehnten Zug war bereits die Dame des großen Kaisers verloren …

Wie also spielt ein zwischen dem 23. Juli und dem 22. August geborener Mensch Schach? Und wie wappnet man sich am besten gegen ihn? Im Wesentlichen agiert er solide, konzentriert. Falls er etwas schläfrig wirkt, sollte man sich nicht täuschen lassen: Er macht selten Fehler. Unter Druck, wenn Zeitnot herrscht, wird sein Blick wacher. Jetzt könnte es gefährlich werden ...

Vugar Gashimov war wahrscheinlich auf dem Weg, zu einem der besten Schachspieler der Welt zu werden. Tragischerweise durften wir das nie erfahren, da er im Januar 2014 an der folge seiner Erkrankung starb.| Foto: Nadja Wittmann

 

 

Sein legendäres Turmendspiel gegen Daniel Stellwagen sucht seinesgleichen! Kommentar von Vugar Gashimov

Und nun kommen wir endlich zu den Löwinnen!

Die sehr starke Viktorija Čmilytė-Nielsen, *6. August, ist eine Super-Entdeckung. Tania Sachdev, *20. August, auch – vor allem jedoch die königliche Judit Polgar,*23. Juli. Ihr Vater experimentierte ein wenig mit seinen drei gescheiten Töchtern: Wie lange muss etwas studiert werden, damit Meisterschaft errungen werden kann? Susan und Sofia, Widderin und Skorpionin, wurden Internationale Meister und Großmeister der Frauen (Susan Weltmeisterin 1996 bis 1999).

(v.l.) Die Polgar Schwestern Susan, Judit und Sofia | Foto: Susan Polgar Twitter

Judit, die jüngste der Schwestern und eine wahre Löwin, *23. Juli, brachte es zur spielstärksten Frau der Schachgeschichte. Die einzige bisher, die unter die Top Ten der (Gesamt-)Weltrangliste gelangt ist. Sie begann sehr früh und konsequent, nur noch an Männerturnieren teilzunehmen. Im Juli 2005 erreichte sie Platz 8 der Weltrangliste.

Exweltmeister Karpov wischte sie 1993 in einer Schnellpartie vom Brett. Dasselbe gelang ihr 2002 auch gegen Garry Kasparov, der sich gern über die leichte Beschränktheit weiblicher Gehirne ausließ. Weltklassespieler Nigel Short verlor mehrfach gegen sie und meinte anerkennend: „Sie ist eine Killerin und riecht das Matt schon 20 Züge im Voraus“.

Zu Bobby Fischer, der als Neunzehnjähriger geäußert hatte: „Alle Frauen sind dumm im Vergleich zu Männern, Frauen sollten kein Schach spielen, sie verlieren jedes Spiel gegen einen Mann“ - hatte Familie Polgar ein Weilchen eine freundschaftliche Beziehung, als er sich 1993 in ihrem Haus versteckte, weil sein Heimatland mit einem Haftbefehl wedelte. Damals spielte er mit den Polgar-Schwestern und analysierte mit ihnen die Partien. Doch kurz, bevor eine angekündigte Blitzpartie gegen Judit stattfinden sollte, hatte Fischer einen Streit mit ihrem Vater und sagte das Spiel ab.

ChessBase Magazine #204 hat ein Spezial zu Judit Polgar, in der die CBM Autoren ihr Lieblingsspiel der großartigen Ungarin kommentieren.

Immerhin hatte die Löwin ihn 1991 vom Thron des jüngsten Titelträgers gedrängelt; Bobby Fischer wurde mit 15 Jahren und vier Monaten Großmeister – Judit schaffte das um einen Monat jünger …

Berühmte Löwe Schachpersönlichkeiten + Geburtstage:

Polgar, Judit - 23 July 1976
Gashimov, Vugar - 24 July 1986
Hodgson, Julian M. - 25 July 1963
De Firmian, Nick - 26 July 1957
Caruana, Fabiano - 30 July 1992
Cori, Jorge - 30 July 1995
Davies, Nigel R - 31 July 1960
Nisipeanu, Liviu-Dieter - 1 August 1976
Wang Hao - 4 August 1989
Pfleger, Helmut - 6 August 1943
Čmilytė, Viktorija - 6 August 1983
Praggna­nandhaa R - 10 August 2005
Ghaem Maghami, Ehsan - 11 August 1982
Maghsoodloo, Parham - 11 August 2000
Kotov, Alexander - 12 August 1913
Adhiban B. - 15 August 1992
Pruijssers, Roeland - 16 August 1989
Botvinnik, Mikhail - 17 August 1911
Rogozenco, Dorian - 18 August 1973
Zvjaginsev, Vadim - 18 August 1976
Vallejo Pons, Francisco - 21 August 1982

Mehr zum Thema Sternzeichen, aktuellem und historischem gibt es auf dem Blog der Autorin - dagmarday.com

Es gibt den Löwen sogar als Eröffnung - The Black Lion. GM Simon Williams hat sich der interessanten Eröffnung angenommen, und diese wird immer häufiger gespielt!

The Black Lion - an aggressive version of the Philidor Defense

Nach 1.e4 d6 2.d4 Sf6 3.Sc3 e5 4.Sf3 Sbd7 5.Lc4 Le7 6.0-0-0 c6 will der Löwe brüllen: Schwarz hat den Plan, mit frühem ...g5 anzugreifen.

Mehr...

Links:


Dagmar Seifert ist eine norddeutsche Journalistin, Autorin und Astrologin. Sie liebt Schach, ist jedoch keineswegs eine übertrieben gute Spielerin. Immerhin war sie diejenige, die es ChessBase-Mitarbeiter Arne Kähler beigebracht hat – als er sechs Jahre alt war …
Discussion and Feedback Submit your feedback to the editors