GCT Zagreb, Runde 5: später Sieg für Ding Liren

von Klaus Besenthal
30.06.2019 – Bei der "Grand Chess Tour" in Zagreb sah bereits alles nach einem weiteren Tag mit sechs Remisen aus, da kippte das Endspiel zwischen Anish Giri und Ding Liren (es war die letzte noch laufende Partie) doch noch zu Gunsten des Chinesen. Auf die Lage an der Tabellenspitze hatte das keinen Einfluss: Dort bleibt Ian Nepomniachtchi auch nach der 5. Runde einen Punkt vor Magnus Carlsen und Wesley So. Eine bessere Platzierung verpasst hat aber Levon Aronian, der sich gegen Shakhriyar Mamedyarov mit einem Remis zufrieden geben musste, nachdem er zunächst auf Gewinn gestanden hatte. | Fotos: Lennart Ootes

ChessBase 15 - Megapaket ChessBase 15 - Megapaket

Kombinieren Sie richtig! ChessBase 15 Programm + neue Mega Database 2019 mit 7,4 Mio. Partien und über 70.000 Meisteranalysen. Dazu ChessBase Magazin (DVD + Heft) und CB Premium Mitgliedschaft für ein Jahr!

Mehr...

"2019 Croatia Grand Chess Tour" - Runde 5

Giri 0-1 Ding Liren

Anish Giri agierte im Endspiel nicht besonders glücklich. Der Niederländer verlor erst einen Bauern, dann noch einen und musste schließlich seine zweite Niederlage in diesem Turnier quittieren (drei Remisen). Ganz anders Ding Liren: Er brachte es durch den Sieg auf einen ausgeglichenen 50-%-Score.

 

Letzter Platz zur Turnierhalbzeit für Anish Giri

Anand ½-½ Vachier-Lagrave

Nach unspektakulärem Partieverlauf stand am Ende für Maxime Vachier-Lagrave das fünfte Remis im fünften Spiel zu Buche. Für Viswanathan Anand war es Unentschieden Nummer vier (eine Niederlage).

 

Caruana ½-½ So

Die Partie zwischen den beiden Amerikanern verlief eher ereignisarm, wenngleich Caruana einige Mühe hatte, seine zerklüfteten Bauern zu verteidigen:

 

Mamedyarov ½-½ Aronian

Mamedyarov hatte die Eröffnung nicht gut behandelt, was ihn einige Bauern kostete. Irgendwann hatte Aronian dann eine glasklare Gewinnstellung erlangt. Doch dies war keine Computeranalyse, sondern eine praktische Partie. Die Stellung war schwer zu verstehen: 

 

Levon Aronian verpasste heute den Gewinn und damit eine bessere Platzierung in der Tabelle

Karjakin ½-½ Carlsen

Nach seinem wilden, verwegenen Ritt gestern gegen Mamedyarov spielte Carlsen heute ruhig und solide. Karjakin schien das ganz recht zu sein: Ohne Stress fuhr er sein fünftes Remis im Turnier ein.

 

Lockeres Remis gegen den Weltmeister: Sergey Karjakin

Nakamura ½-½ Nepomniachtchi

Ähnlich wie schon gestern hatte Nepomniachtchi auch heute wieder einige Probleme, doch er konnte sie schließlich abschütteln. Dennoch: Die Art, wie Nakamura sich im Endspiel Vorteil erarbeitete, war sehr lehrreich:

 

Ergebnisse der 5. Runde

Giri Anish 0 - 1 Ding Liren
Anand Viswanathan ½ - ½ Vachier-Lagrave Maxime
Caruana Fabiano ½ - ½ So Wesley
Mamedyarov Shakhriyar ½ - ½ Aronian Levon
Karjakin Sergey ½ - ½ Carlsen Magnus
Nakamura Hikaru ½ - ½ Nepomniachtchi Ian

Stand nach der 5. Runde

Partien

 

Live-Kommentar zur 5. Runde

Yasser Seirawan, Jovanka Houska und Alejandro Ramirez kommentieren live

Links

Turnierseite

Runde 1: Carlsen schlägt Giri in Kurzpartie

Runde 2: Verpasste Chancen und ein neuer Spitzenreiter

Runde 3: 100% für Nepomniachtchi

Runde 4: Remisen lassen alles beim Alten




Klaus Besenthal ist ausgebildeter Informatiker und ein begeisterter Hamburger Schachspieler. Die Schachszene verfolgt er schon seit 1972 und nimmt fast ebenso lange regelmäßig selber an Schachturnieren teil.
Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren