Rapid Interview - Stefan Kindermann

von Arne Kaehler
31.03.2021 – Rapid-Interviews machen Spaß: Interviewer und Gast stehen sich in einem epischen Schnellschachkampf gegenüber. Der Schachgast muss sich nicht nur den Fragen des Interviewers stellen, sondern sich auch gleichzeitig auf das Schachspiel konzentrieren. Das führt zu überraschenden Antworten und manchmal auch zu kuriosen Schachstellungen. Stefan Kindermann berichtet über seine Arbeit in der Münchner Schachakademie, als Buch- und Fritztrainer-Autor und über sein neuestes Projekt: Online-Schachkurse. | Fotos: Münchener Schachakademie

Siegen gegen Sizilianisch - die pfiffige Python Siegen gegen Sizilianisch - die pfiffige Python

Diese DVD präsentiert einen ungewöhnlichen und noch kaum erforschten Ansatz: Weiß baut sich mit 1.e4 c5 2.d3 Sc6 3.f4 auf und entwickelt in der Folge seinen Läufer nach e2. Dies entspricht im Grunde einem „Super-Holländer“ mit vertauschten Farben und zwei

Mehr...

Rapid Interview mit Stefan Kindermann

Letztes Jahr hat die Netflix Serie "Queens Gambit" in der Schachwelt einen Boom gestartet, während die Covid-19-Pandemie jegliche Entfaltung der sozialen Interessen weiterhin stark beeinträchtigt. Das führt häufig dazu, dass die Schachvereine digitale Ausweichoptionen suchen, um auch jetzt noch neue Mitglieder zu rekrutieren, die Spielpraxis nicht zu verlieren, und das Training aufrechtzuerhalten.

Eine tolle Nachricht ist, dass die Traditionelle "Münchener Schachakademie" dieses Jahr den gleichen Weg eingeschlagen hat und ist jetzt auch online durch playchess.com für alle Interessenten verfügbar ist.

Mit der Video & Audio Option, und das alles im Browser, geht das spielend leicht.

Im Rapid Interview, stellt sich der Großmeister den Fragen zur Münchener "Online" Schachakademie, seines Masters in NLP, und wie häufig er selber zurzeit Schach spielt.

  • 0:47 - Wer bist Du?
  • 2:04 - In welchem Alter hast Du das Schachspielen erlernt?
  • 3:27 - Welches Schachbuch hat Dich damals inspiriert?
  • 4:06 - Welches Deiner geschriebenen Bücher ist Dein liebstes?
  • 5:15 - Nach nur wenig gespielten Zügen, sind nur noch 3 Türme auf dem Brett.
  • 6:00 - Du hast einen Master in NLP. Hat es beim Schachspielen geholfen, oder umgekehrt?
  • 8:04 - Es droht Matt in einem Zug. Das wird ein kurzes Spiel.
  • 8:45 - Wie kam es zur Entstehung der Münchener Schachakademie?
  • 10:53 - Wie funktioniert die Online-Akademie?
  • 12:30 - Was kann man sich zu einem Grundkurs vorstellen?
  • 14:03 - Gab es durch Queens Gambit einen größeren Ansturm zu Eurer Akademie?
  • 14:36 - Ein kompliziertes Matt wurde nicht gefunden, also muss das Spiel anders gewonnen werden.
  • 16:32 - Wie findest Du es Schach Online zu spielen?
  • 19:23 - Gibt es noch ein weiteres Digitales Projekt von Dir?
  • 22:17 - Zum Thema Künstliche Intelligenz. Was ist Deine Meinung dazu?

Stefan Kindermann ist internationaler Schachgroßmeister und Mitbegründer sowie Geschäftsführer der Münchener Schachakademie. Er hat an sieben Schacholympiaden und einer Weltmeisterschaft teilgenommen und ist Autor mehrerer Fachbücher. Zudem ist er psychologischer Berater und Coach und hat gemeinsam mit Prof. Robert von Weizsäcker das Strategiemodell Königsplan entwickelt, das er in Form von Vorträgen, Seminaren und Beratungen vermittelt.

Wie bereits im Interview besprochen, gibt es die Möglichkeit den Königsplan als Multi-Media Seminar von Stefan Kindermann zu erleben.

2012 hat der Großmeister bereits ein volles "Königsplan" Programm für ChessBase erstellt, was sich zum reinschnuppern empfiehlt. Ganz besonders, da es viele Schachbeispiele zu betrachten und analysieren gibt:

Der Königsplan zum Turniererfolg

Stefan Kindermann erklärt, wie man allgemeine Regeln im Leben wie im Schach gleichermaßen mit Erfolg anwenden kann.

Mehr...

Auf dieser DVD demonstriert GM Stefan Kindermann anhand vieler praktischer Beispiele die Resultate von knapp 20 Jahren Forschung in diesem faszinierenden Bereich. Zusätzlich ermöglicht umfangreiches Partienmaterial ein entspanntes Studium der Thematik.

Was sind die entscheidenden Komponenten praktischer Spielstärke? Neben den offensichtlichen Faktoren „schachliches Wissen“ und „Turnierpraxis“ sind es zwei weitere und zu Unrecht kaum beachtete Bereiche:

  1. Wie aktiviere ich all meine vorhandenen Kräfte im kritischen Moment? Wie umgehe ich die zahlreichen psychologischen Fallstricke, die mich daran hindern, meine Fähigkeiten am Brett voll und ganz zu entfalten?
  2. Was ist überhaupt der optimale Denkansatz, wenn ich eine Position betrachte? Wie bringe ich genaues Variantenrechnen und gutes Stellungsgefühl auf einen Nenner?

Links:

 


Arne Kaehler, ein kreativer Kopf, der sich für Brettspiele im Allgemeinen begeistert, wurde in Hamburg geboren und lernte schon in jungen Jahren das Schach spielen. Durch das Unterrichten von Schach für Jugendteams und das Erstellen von Schachbezogenen Videos auf YouTube, konnte Arne diese Leidenschaft ausweiten und hat sogar einen Online-Schachkurs für alle erstellt, die lernen möchten, wie man dieses Spiel spielt. Derzeit schreibt Arne für die Englische Nachrichtenseite auf Chessbase und konzentriert sich auf die Erstellung von unterhaltsamen Blogeinträgen.
Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren