DSOL Interview - Sandra Schmidt vom SC Wittstock

von Arne Kaehler
20.01.2021 – Die Deutsche Schach-Online-Liga ist gestern gestartet. Fast 3000 Spieler aus 385 Vereinen wollen Schach spielen, und zwar nicht "nur" online, sondern auch mit dem Flair des traditionellen Vereinsschachs. Nach der erfolgreichen DSOL-Saison vom letzten Jahr, wagen sich noch mehr mutige Spieler und Vereine an den Computer, um von dort Ihre Spiele zu bestreiten. Eine der Spielerinnen, ist zugleich Mannschaftsführerin und selbst Schiedsrichterin! Im Interview erzählt Sandra Schmidt uns, wie sie zum Schachspielen kam, was das Ziel vom SC Wittstock ist, und wie der "Queens Gambit" Hype die weibliche Schachwelt verändert hat.| Fotos: SC Wittstock und Sandra Schmidt

ChessBase Account Premium Jahresabonnement ChessBase Account Premium Jahresabonnement

Von zu Hause Schach spielen, trainieren und Freunde online treffen. Mit dem ChessBase PREMIUM Account haben Sie jederzeit Zugriff auf die ganze ChessBase Welt: die Mediathek mit vielen Videos, Taktikserver mit über 60.000 Aufgaben, die Eröffnungstrainings-App, Live Database mit 8 Mio. Partien, der Online-Fritz, Let's Check, playchess.com/schach.de, ...

Mehr...

Endlich wieder Schach im Verein spielen!

Während der SF Deizisau mit seiner Großmeistertruppe sicherlich Titelambitionen hat, geht es anderen Vereinen mehr darum, einfach nur wieder Schach spielen zu können.

Die DSOL bietet genau diese Möglichkeit an, um das "Denken" nicht einrosten zu lassen, den Wettbewerbsgedanken herauszukitzeln, und das Vereinsgefühl zurückkehren zu lassen.

Mit DSOL-Interview bieten wir den Spielern eines Vereins die Möglichkeit etwas über sich und den Verein zu erzählen.

Den Anfang macht Sandra Schmidt vom SC Wittstock.

Sandra Schmidt vs. "GingerGM" Simon Williams beim Bunratty Chess festival 2020

My favorite Opening Traps

Wenn Sie etwas Inspiration für Ihre nächsten Online- oder Offline-Blitzpartien suchen, ist dieser Videokurs genau das Richtige für Sie. Simon Williams zeigt in 60 Minuten seine Lieblingseröffnungsfallen.

Mehr...

Sandra Schmidt mit Rainer Knöchel, dem Organisator des "Ran an den Turm" Turniers des SC Wittstock.

Interview mit Sandra Schmidt

Sandra Schmidt ist nicht nur Spielerin beim SC Wittstock, sondern auch Mannschaftsführerin und sogar DSOL-Schiedsrichterin. Des Weiteren schreibt sie aktiv Beiträge auf der Webseite des Clubs.

  • 0:36 - Wie kamst Du zum SC Wittstock?
  • 1:40 - Wo kommt Deine Leidenschaft zum Schach her?
  • 2:30 - Was ist der größte Erfolg des SC Wittstock?
  • 3:33 - Wie kommt es, dass der SC Wittstock an der DSOL teilnimmt?
  • 4:25 - Wie bewertest Du das Unentschieden gegen Caissa Falkensee?
  • 5:07 - Was sind die Ambitionen des SC Wittstock bei der diesjährigen DSOL?
  • 5:50 - Wer ist Deine zauberhafte Partnerin?
  • 6:11 - Als eine der wenigen weiblichen Spieler, Mannschaftsführer und Schiedsrichter schreitest Du selbstbewusst voran. Möchtest Du bewusst ein Zeichen für die weibliche Schachwelt setzen?

SC Wittstock

Der Schach-Club Wittstock e.V. wurde 1925 gegründet und spielt Vereinsschach im Bezirk Havelland, Oberhavel und Ostprignitz-Ruppin.

Mit ungefähr 40 Mitgliedern die einen DWZ-Durchschnitt von ca. 1300 aufweisen, ist der kleine Verein im Ländlichen Ost-Prignitz hauptsächlich in der Havelland Liga und der Regionalliga Nord tätig. Die stärksten Spieler des Teams weisen allerdings eine Wertung von 1700 bis 1900 DWZ auf.

Gruppenfoto des Clubs, beim gemeinsamen Bowlingabend

Von Sandra weiß ich, dass das älteste Mitglied 83 Jahre alt ist, aber auch die Jugend wird immer mehr gefördert und wächst im Verein an.

Außerdem hat der Club vor Kurzem Verstärkung bekommen, durch die passiven Mitglieder Gregor Johann, Christopher Luthardt und Nikolas Nimptsch, die damit eine freundschaftliche Verbindung zu den anderen Vereinen aufbauen.

Der SC Wittstock kann recht stolz sein auf sein eigens ausgerichtetes Open "Ran an den Turm" beim Blumenthal. Seit 2013 organisiert Rainer Knöchel dieses Turnier, das letztendlich letztes Jahr, wie so viele andere Turniere, aussetzen musste.

Das erste Schnellschachturnier des SC Wittstock

Jeder, der Interesse an Schach hat, ist im Verein willkommen.

Vielleicht wäre es auch interessant beim nächsten DSOL-Liga Spiel des Clubs zuzugucken, am Dienstag den 02.02.21 um 19:30 gegen die SC Weiße Dame Borbeck.

Deutsche Schach-Online-Liga

Im Juni 2020 startete die DSOL ihre erste Saison im Zuge der Corona-Krise, um den Spielerinnen und Spielern während des ausgesetzten regulären Spielbetriebs eine Online-Alternative zu bieten. Das gemeinsame Projekt mit ChessBase war gleich im ersten Jahr ein großer Erfolg und kann mit 385 gemeldeten Mannschaften nun sogar einen Zuwachs von rund 60 Prozent verzeichnen. Unter den rund 3.000 gemeldeten Spielerinnen und Spielern finden sich auch zahlreiche DSB-Kaderspieler.

Alle Meister der vergangenen Saison stellen sich der Herausforderung, ihren Titel zu verteidigen. Neu dabei ist als Top-Gesetzter der 1. Liga die Mannschaft der Schachfreunde Deizisau, die sich auch in der Schachbundesliga mit den stärksten Spielern der Welt misst. Mit den drei besten Spielern Deutschlands nach Deutscher Wertungszahl (DWZ) Alexander Donchenko, Matthias Blübaum und Vincent Keymer sowie vier weiteren DSB-Kaderspielern geht Deizisau als großer Favorit in den Wettbewerb. Weitere teilnehmende Vereine aus der Schachbundesliga sind Werder Bremen, der FC Bayern München, die SG Solingen, die Schachfreunde Berlin und der Hamburger Schachklub. Letzterer tritt am virtuellen Spitzenbrett mit keinem Geringeren als dem Deutschen Meister Luis Engel an. Der Lübecker SV wartet dort mit Schachprominenz der anderen Art auf: DSB-Präsident Ullrich Krause soll hier für die nötigen Punkte im Kampf um einen Spitzenplatz in der 2. Liga sorgen.

Ein besonderes Highlight in dieser Saison wird die neue Live-Show mit Großmeister Sebastian Siebrecht sein. An jedem Freitagsspieltag wird er durch den Abend führen und dabei Partien kommentieren, teilnehmende Vereine vorstellen und Gäste empfangen.

ChessBase 16 - Premiumpaket Edition 2021

Dein Schlüssel zu frischen Ideen, präzisen Analysen und zielgenauem Training! ChessBase 16 + MEGA 2021 + CBM-Abo (6 Ausgaben) + ChessBase Account (1 Jahr) + CORR 2020 + Endspiel Turbo 5 + 500 Dukaten

Mehr...

Links:


Arne Kaehler, ein kreativer Kopf, der sich für Brettspiele im Allgemeinen begeistert, wurde in Hamburg geboren und lernte schon in jungen Jahren das Schach spielen. Durch das Unterrichten von Schach für Jugendteams und das Erstellen von Schachbezogenen Videos auf YouTube, konnte Arne diese Leidenschaft ausweiten und hat sogar einen Online-Schachkurs für alle erstellt, die lernen möchten, wie man dieses Spiel spielt. Derzeit schreibt Arne für die Englische Nachrichtenseite auf Chessbase und konzentriert sich auf die Erstellung von unterhaltsamen Blogeinträgen.
Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren