Wie analysiere ich meine DSOL-Partie?

von Martin Fischer
25.03.2022 – Die DSOL-Partie auf PlayChess ist beendet. Das Ergebnis ist notiert und die ELO-Punkte gutgeschrieben oder abgezogen. Aber natürlich möchten Sie nun auch gern wissen, wo etwas schiefgelaufen ist. Gab es bessere Möglichkeiten? Hätten vielleicht auch andere Züge etwas getaugt, die Ihnen während der Partie durch den Kopf spukten. Auf PlayChess kann man dies unmittelbar nach der Partie überprüfen. Aber natürlich können Sie die Analyse auch später in Ruhe vornehmen, denn alle Partien, die Sie auf dem Playchess Server von ChessBase spielen, werden in der ChessBase-Web-App „My Games Cloud“ gespeichert. Alle Spieler der DSOL haben einen ChessBase Premium-Account bekommen. Mit diesem Account kann man nicht nur Partien auf PlayChess spielen, sondern es können alle ChessBase-Web-Apps genutzt werden, zum Beispiel zum Analysieren. So geht es!

ChessBase 16 - Megapaket Edition 2022 ChessBase 16 - Megapaket Edition 2022

Dein Schlüssel zu frischen Ideen, präzisen Analysen und zielgenauem Training! ChessBase ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Jetzt mit den neuen Datenbanken Mega 2022 und der Fernschachdatenbank Corr2022! Außerdem neu im Megapaket: 1 Gutschein für ein Profi-Powerbook Ihrer Wahl + 250 ChessBase-Dukaten!

Mehr...

Analyse und Speichern der eigenen Partie

Wir zeigen hier die Analysemöglichkeiten für die Partien, die Sie im Internet-Browser gespielt haben. Spielt man mit dem Windows-Client, kann man nach der Partie ebenfalls eine Analyse starten. Die Funktionen sind ähnlich.

Analyse unmittelbar nach der Partie

Genauso wie bei einem Mannschaftskampf am Brett, ist eine Analyse der Partie im Turniersaal nicht möglich. Der Grund bei der DSOL liegt darin, dass in allen DSOL-Räumen die Analysemöglichkeit und der damit verbundene Zugriff auf eine Engine unterbunden ist.

Um die Partie zu analysieren ist es daher notwendig, den virtuellen Spielsaal zu verlassen und die App „My Games Cloud“ zu öffnen. Dazu die Adresse in die Adresszeile des Browsers eingeben:

https://mygames.chessbase.com/

Dann, falls noch nicht geschehen, mit dem DSOL-Premium-Zugang anmelden.

Alternativ können Sie auch über ChessBase-Webseite (https:de.chessbase.com) gehen und rechts in der Auswahl der Web-Apps „My Games Cloud“ wählen.

ChessBase Nachrichtenseite

Die ChessBase-Webseite mit den ChessBase-Web-Apps (ganz rechts)

Es erscheint das Startfenster der Web-App MyGamesCloud. Herzlich Willkommen! Und nehmen Sie sich gerne einen Moment Zeit für eine schnelle erste Orientierung. Soll es sogleich mit der Analyse losgehen, so klicken Sie auf den Reiter Datenbanken und öffnen Sie die Datenbank play.chessbase.com Games:

Startfenster

Das Startfenster von My Games Cloud

Hier werden die Datenbanken angezeigt, die für Sie als Cloud-Datenbanken gespeichert haben. Das sind neben den Cloud-Datenbanken, die Sie selber angelegt haben, auch diejenigen, die automatisch vom Programm generiert worden sind. Zu den letzteren gehört die Datenbank play.chessbase.com in der alle Partien gespeichert werden, die Sie auf PlayChess.com gespielt haben.

Wenn Sie diese Datenbank geöffnet haben, können Sie einzelne Partien für eine weitere Bearbeitung aussuchen:

  • Links auf dem Bildschirm befindet eine Liste der Partien, die Sie auf dem Server gespielt haben.
  • Mit einem Doppelklick gehen Sie auf die Partie, die Sie analysieren wollen.
  • In der Mitte auf dem Brett erscheint die Grundstellung.
  • Rechts oben sehen Sie die Notation der Partie.

Konzentrieren wir uns nun auf die Analyse einer Partie. Wählen Sie links in der Partienliste die Partie, die Sie sich näher ansehen möchten und öffnen Sie diese durch einen Doppelklick.

In der Mitte erscheint die Grundstellung, rechts oben die Notation der zu analysierenden Partie.

Partiefenster "My Games Cloud"

Partiefenster in My Games Cloud

Für eine Überprüfung inwieweit das Spielgeschehen theoretisch relevant war, steht Ihnen ein Zugriff auf das aktuelle Eröffnungs-Live-Buch zur Verfügung. Im Fenster unterhalb des Brettes wird angezeigt, ob es die aktuelle Stellung schon gegeben hat und welche Züge hier, mit welchem Erfolg, gespielt worden sind.

Unterstützung der Analyse durch Engine

Sie können jederzeit, durch Klick auf den Button „Analyse“ (oberhalb der Notation) eine Analyse-Engine dazuschalten. Sie können sich in der Partie mit Hilfe der Cursortasten bewegen oder Sie können in der Notation einzelne Züge direkt anklicken und auf diese Stelle springen, um dort eine Anmerkung zu platzieren.

Anmerkungen und Varianten

Sie haben die Möglichkeit, Varianten einzugeben und an jeder Stelle der Variante, hinter jedem Halbzug (wenn gewünscht), eine Stellungsbewertung einzugeben. Gehen Sie hierbei auf die Werkzeugleiste unterhalb der Notation: 

Werkzeugleiste

Werkzeugleiste für Kommentierung

Suchen Sie sich das passende Werkzeug aus. Wird es nicht angezeigt, so probieren Sie die drei Punkte rechts neben der Werkzeugleiste, dann wird eine weitere Auswahl angezeigt.

Textanmerkungen

Sie können auch Textanmerkungen hinzufügen. Dabei haben Sie die Wahl, ob der Text vor dem Zug (schwarzer Bauer) oder nach dem Zug (grauer Bauer) erscheinen soll. In beiden Fällen erscheint eine Eingabebox, in welche Sie den Text, den Sie eingeben wollen, eintippen. Sobald Sie auf „Eingabe-Button“ drücken, wird der Text übernommen.

Wollen Sie Bewertung- oder sonstige Zeichen löschen, so gehen Sie auf dieses Zeichen und drücken es in der Werkzeugleiste erneut. Entsprechend können Sie mit eingefügten Diagrammen oder Texten verfahren.

Sie haben jederzeit die Möglichkeit, die von Ihnen kommentierte und bearbeitete Partie zu speichern. Beim Speichern haben Sie die Möglichkeit, durch den Button Speichern die bisherige Fassung der Partie durch die kommentierte Fassung zu ersetzen. Alternativ können Sie die Partie aber auch als Neue Partie Speichern , um die kommentierte Partie in einer von Ihnen ausgewählten Datenbank zu speichern.

Textanmerkungen

Kommentierung der Partie

Download im PGN-Format

Alternativ können Sie die von Ihnen analysierte Partie im PGN-Datei-Format speichern, indem sie auf den Download-Button drücken.

Weitere Möglichkeiten

Sie können die Cloud-Dateien, die ich oben erwähnt habe, auch über ChessBase (ab ChessBase 13) aufrufen. Dann können Sie die Partien in ChessBase analysieren und speichern. Die Partien sind dann für sie sowohl lokal über das ChessBase Programm, als auch mobil über den Browser (Web-App My Games Cloud) erreichbar.

Nutzen Sie die Option „Meine Züge“ für die Pflege ihres Eröffnungsrepertoires, so können Sie die gespielten Varianten (und die analysierten Varianten) durch einen Klick auf die beiden entsprechenden Sterne schnell in Ihr Eröffnungsrepertoire übernehmen. 

Schnittstelle

Mit Hilfe der Buttons Weiß Laden oder Schwarz laden können Sie sich auch schnell vergewissern, inwieweit das Partiegeschehen Ihrem Eröffnungsrepertoire folgt.

Kontakt: Martin.Fischer@chessbase.com

Links

Tutorials zum Thema Web Apps und weitere Premium Services


Martin Fischer, Jahrgang 1962, ist ChessBase-Mitarbeiter. Unter anderem organisiert er und hält Seminare über ChessBase und ist Turnierleiter auf playchess.com. Für ChessBase stellt er das vierteljährliche Taktik-Heft „Schach-Problem – Die rätselhaften Seiten von Fritz” zusammen. Er lebt in Hamburg und spielt Schach beim Schachklub Johanneum Eppendorf.