DSOL Interview - Was macht ein Online-Schiedsrichter eigentlich?

von Arne Kaehler
04.02.2021 – Die DSOL hat mit fast 3000 Spielern, und weiteren tausenden gespielten Partien eine Unmenge an Sachen zu tun. Allerdings haben Programmierer Lutz Nebe, mithilfe der DSB Turnierleitung, durch die Erfahrungen aus der ersten DSOL, eine Menge Schwierigkeiten ausmerzen können. Außerdem hilft das Schiedsrichterteam fleißig mit Probleme zu beheben. Deswegen lief der erste Spieltag der DSOL sehr geschmeidig! Ich hatte die Chance drei Schiri-Veteranen ein wenig zur DSOL zu befragen, wie es hinter den Kulissen aussieht, und was der größte Unterschied zu einer "echten" Partie und einer Online gespielten Partie ist, wenn es mal hakt.

ChessBase 16 - Megapaket Edition 2021 ChessBase 16 - Megapaket Edition 2021

Dein Schlüssel zu frischen Ideen, präzisen Analysen und zielgenauem Training!
ChessBase ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...

Gaby, Holger und Martin von ChessBase

Im ersten DSOL Interview hatte ich ja bereits mit einer Schiedsrichterin gesprochen, allerdings redeten Sandra Schmidt und ich mehr über sie und Ihr Team, als um die Aufgaben eines Schach Referees.

Dabei gibt es einige Berechtigte Fragen zu den Aufgaben eines Online-Schiedsrichters:

  • Wie kommuniziert der Schiedsrichter überhaupt mit den Spielern?
  • Was sind die am häufigsten auftretenden Probleme?
  • Was ist der größte Unterschied zu einer echten Partie, und einer Online-Partie?

Dies und mehr konnte ich bei den Schiris Gaby, Holger und Martin erfragen, die zusammen mehr als ein halbes Jahrhundert Online-Schiedsrichtererfahrung auf die Waage bringen.

  • 0:29 - Wie und wann kamt Ihr dazu Schiedsrichter zu werden?
  • 2:38 - Was ist der größte Unterschied zu einem Schiedsrichter am echten Brett und Online?
  • 3:36 - Wenn es bei der DSOL ein Problem gibt, über welche Wege gelangt es dann zu Euch?
  • 6:06 - Wo eskaliert eine Situation häufiger? Im echten Schach, oder Online?
  • 9:03 - Wie sieht es denn aus, wenn man Online mit seinem echten Namen spielt?

Die Schiedsrichter:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Martin Fischer (links), Jahrgang 1962, ist ChessBase-Mitarbeiter. Unter anderem organisiert er und hält Seminare über ChessBase und ist Turnierleiter auf playchess.com. Für ChessBase stellt er das vierteljährliche Taktik-Heft „Schach-Problem – Die rätselhaften Seiten von Fritz” zusammen. Er lebt in Hamburg und spielt Schach beim Schachklub Johanneum Eppendorf.

Schach Problem 02/2021

SCHACH PROBLEM ist ein Schachheft, das Spaß macht: über 100 Schach-Taktikaufgaben von "einfach" bis "Bundesliga"-Niveau.

Mehr...

Gaby Assmann (mitte) arbeitet seit fast zwanzig Jahren bei ChessBase und hat bereits tausende Turniere geleitet. Als Schiedsrichterin für die DSOL ist sie schon zum zweiten Mal dabei, und stets willkommen mit Ihrer Erfahrung.

Holger Lieske (rechts) ist ein weiterer erfahrener ChessBase Mitarbeiter. Der Sysop hat genau wie Gaby und Martin sein Leben rund um die Verantwortungsvolle Rolle als Schach Schiedsrichter und Helfer gestrickt. Außerdem hat er seit dieser Woche sein 15-Jähriges Jubiläum bei ChessBase!

Einige Interessante Fragen zur DSOL:

Darf ein Spieler Partien streamen und kommentieren?

Ein Spieler darf sich während seiner laufenden Partie ausschließlich dieser widmen. Er darf insbesondere keine Hilfsmittel (Engine, …) benutzen, keine Chats (mit Ausnahme des Chats im ChessBase-Turnierraum) nutzen sowie keine Audio- oder Videostreams verfolgen. Für einen Spieler ist aber das Streamen (Audio & Video) seiner eigenen Partie erlaubt.

Darf der Mannschaftsführer bei Remisangeboten gefragt werden?

Wie bei normalen Mannschaftskämpfen darf der Mannschaftsführer zur Annahme / Ablehnung eines Remisangebots oder zur Abgabe eines solchen raten. Er darf dabei über den aktuellen Spielstand Auskunft geben, aber keine Einschätzung laufender Partien äußern. Hierzu ist die Chat-Funktion zu nutzen.

Welche speziellen Remis-Regeln gelten auf dem Server?

Nachfolgend beschrieben sind die Art der Endspiele und die Bedingungen, unter denen das System bei Remis-Reklamation auf Remis entscheidet.

Wenn eine Seite nur noch den König hat, kann die andere Seite Remis reklamieren.
Wenn keine Bauern mehr auf dem Brett sind und jede Seite genau eine Figur hat und der König nicht am Rand mattgesetzt werden kann und die reklamierende Seite nicht die Figur verliert:

  • Bei ♕-♛, ♕-♜, ♕-♝, ♕-♞ kann die Seite mit der Dame reklamieren. Bei ♕-♝ und ♕-♞ gibt es für die Leichtfigur kein Matt.
  • Bei ♖-♜, ♖-♝, ♖-♞ kann die Seite mit dem Turm reklamieren. Bei ♖-♝ gibt es für die Leichtfigur kein Matt.
  • Bei ♗-♝, ♗-♞, ♘-♞ kann reklamiert werden, wenn der König nicht in der Ecke mattgesetzt werden kann.

Links:


Arne Kaehler, ein kreativer Kopf, der sich für Brettspiele im Allgemeinen begeistert, wurde in Hamburg geboren und lernte schon in jungen Jahren das Schach spielen. Durch das Unterrichten von Schach für Jugendteams und das Erstellen von Schachbezogenen Videos auf YouTube, konnte Arne diese Leidenschaft ausweiten und hat sogar einen Online-Schachkurs für alle erstellt, die lernen möchten, wie man dieses Spiel spielt. Derzeit schreibt Arne für die Englische Nachrichtenseite auf Chessbase und konzentriert sich auf die Erstellung von unterhaltsamen Blogeinträgen.
Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren