Levon Aronian gewinnt den World Cup

von Johannes Fischer
27.09.2017 – Der World Cup Sieger 2017 heißt Levon Aronian! Im Tiebreak des Finales kam der armenische Großmeister zu einem klaren 2-0 Sieg gegen den Chinesen Ding Liren. In der ersten von zwei Schnellpartien glänzte Aronian mit brilliantem Angriffsspiel, in der zweiten Partie mit einfallsreicher Verteidigung. | Foto: ChessBase India

ChessBase 15 - Megapaket ChessBase 15 - Megapaket

Kombinieren Sie richtig! ChessBase 15 Programm + neue Mega Database 2019 mit 7,4 Mio. Partien und über 70.000 Meisteranalysen. Dazu ChessBase Magazin (DVD + Heft) und CB Premium Mitgliedschaft für ein Jahr!

Mehr...

Runde 7 - Finale, Tiebreak

World Cup

tbilisi2017.fide.com

In den vier Finalpartien mit klassischer Bedenkzeit hatte Aronian zwar Vorteile und stand in beiden Schwarzpartien deutlich besser, aber er schaffte es nicht, diese Vorteile in einen ganzen Punkt zu verwandeln. Doch im Tiebreak dominierte er. Vor allem in der ersten Partie, in der Aronian mit Weiß einen brillianten Angriff inszenierte.

 

Die Schlussphase der ersten Partie | Video: ChessBase India

Damit musste Ding Liren die zweite Partie gewinnen. Doch im entscheidenden Moment glänzte Aronian einmal mehr mit taktischem Einfallsreichtum und kam trotz kritischer Stellung zu einem schnellen Sieg.

 

Die Schlussphase der zweiten Tiebreak-Partie | Video: ChessBase India

Dieser Sieg machte Aronian zum World Cup Sieger 2017 - und damit setzte er nach seinen Siegen bei den Grenke Classic und beim Norway Chess Turnier seine Erfolgsserie im Jahre 2017 weiter fort. Und es ist Aronians zweiter Sieg im World Cup - 2005 gewann er das erste Mal.

Interview mit dem World Cup Sieger von 2005 und 2017 | Video: ChessBase India

Ding Liren verlor zwar im Finale, aber er kann sich damit trösten, dass er als Finalist des World Cups am Kandidatenturnier 2018 teilnehmen darf - als erster Chinese, der je in einem Kandidatenturnier spielt.

Links




Johannes Fischer, Jahrgang 1963, ist FIDE-Meister und hat in Frankfurt am Main Literaturwissenschaft studiert. Er lebt und arbeitet in Nürnberg als Übersetzer, Redakteur und Autor. Er schreibt regelmäßig für KARL und veröffentlicht auf seinem eigenen Blog Schöner Schein "Notizen über Film, Literatur und Schach".
Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren